Tipps & Tricks: Dokumentenmanagement: YouTube-Videos in Dateien umwandeln

Videos gehören heute zum Alltag in Unternehmen und helfen unter anderem dabei, den Inhalt von Präsentationen aufzuwerten. Doch wie bekommt man die Clips am besten aus dem Netz auf den eigenen Rechner?

(Foto: Ikea/YouTube)

Was ist das meist gelesene Buch in Deutschland? Richtig! Nicht etwa die Bibel, sondern der Ikea-Katalog. Die Schweden ließen sich dazu letztes Jahr ein richtig gutes Video einfallen. „Experience the power of a bookbook“ wurde bis heute von 18 Millionen Usern auf YouTube gesehen. Gern gezeigt wird dieses Video immer dann, wenn vom Tod gedruckter Bücher oder Zeitschriften die Rede ist. Wer Videos auf einer eigenen Folie in eine Powerpoint-Präsentation einbinden will, muss den Film zunächst downloaden und dann als Datei einbinden. Dafür gibt es im Internet jede Menge kostenlose Software. Doch Vorsicht: Viele Schadprogramme tarnen sich als YouTube-Downloader oder Converter und sind im besten aller schlechtesten Fälle lästige Adware, die sich von einem PC nicht leicht entfernen lassen. Sicheres Umwandeln von gestreamten Videos oder Musikstücken in Dateien bietet die Webseite convert2mp3.net an. Hier wird nichts installiert. Einfach den Link in die Maske auf der Webseite kopieren, gewünschtes Dateienformat auswählen und die Datei downloaden. Der Dienst verweist darauf, dass Kopien für den privaten, nicht gewerblichen Gebrauch legal sind.

  • convert2mp3.net