Follow-me-Printing und Kartenbezahlsystem: Filmreif gelöst

Die Filmhochschule München setzt „alles auf eine Karte“: Mitarbeiter, Studenten und externe Kräfte können unkompliziert drucken und kopieren. So konnten Kosten gesenkt und zugleich der Service wesentlich verbessert werden.

Projekt im Überblick

Projektgrund
Ablösung der vohandenen Drucker und Scanner durch Multifunktionssysteme mit Gastzugang und Follow-me-Print-Funktion für die Mitarbeiter der HFF im Rahmen des Umzugs der Hochschule in ein neues Gebäude.

Dauer
• Start(Projektierung): Sommer 2011
• Umsetzung: 2011/2012
• Status: Weiterhin Wartung und Anpassung der Systeme sowie Belieferung des
Anwenders mit Verbrauchsmaterialien durch Printvision.

Eingesetzte Produkte
• Sechs Schwarzweiß-Multifunktionssysteme der Reihe TASKalfa 4500i von Kyocera
• Vier Farb-Multifunktionsgeräte der Reihe TASKalfa 350CI von Kyocera
• Komplettlösung printvision PagePool Control mit den Modulen printvision Page
• Pool Follow-me und printvision PagePool Audit

Systemhaus: Printvision AG
• Firmensitz: Freising, Bayern
• Mitarbeiterzahl: rund 25
• Umsatz: 4,8 Millionen Euro (2013)
• Historie: Entstanden 2004 durch Zusammenschluss von B&K, Comtex
und Steyer Printvision.
• Schwerpunkte: Lösungen für Output-, Print- und Dokumentenmanagement
sowie Produktionsdruck, inklusive Beratung, Installation, Wartung von Lösungen.
Auswahl durch HFF wegen hoher Flexibilität und Know-how in den Bereichen Follow-
me-Printing und Abrechnungssysteme.

Systemlieferant: Kyocera Documents Solutions
• Bereitstellung der Multifunktionssysteme (Farbe, Schwarzweiß)