Gutes drittes Quartal: Zalando peilt für 2014 Gewinn an

Für das Jahr 2014 rechnet das Online-Modehaus Zalando mit schwarzen Zahlen. Die Nachricht sorgte für einen Anstieg der Aktie an der Börse.

(Foto: Zalando)

Zalando nähert sich der Gewinnzone. Der Mode-Etailer konnte eine gute Entwicklung im abgelaufenen dritten Quartal vorlegen und seinen Umsatz um 24,2 Prozent auf 501 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 404 Millionen Euro gewesen. Zwar machte Zalando immer noch Verluste, allerdings deutlich weniger als noch vor einem Jahr. Statt einem Minus von 50,9 Millionen Euro konnte das Unternehmen seinen Verlust auf 2,6 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern verringern. Die bereinigten Zahlen weisen sogar einen operativen Gewinn aus.

Für das Gesamtjahr 2014 peilt Zalando schwarze Zahlen an, auch wegen der zuletzt verbesserten Geschäftszahlen. »Nach unserer erfolgreichen Entwicklung im dritten Quartal erwarten wir für das Geschäftsjahr 2014 einen konzernweit leicht positiven Betriebsgewinn«, so Vorstand Rubin Ritter bei der Vorlage des aktuellen Neunmonatsberichts. Zalando wachse weiter schneller als der Online-Modemarkt, der wegen außerordentlich mildem Wetter einen schweren Start in die Herbst-/Wintersaison hatte.

Bei den Anlegern kamen die Zahlen und vor allem die Prognosen trotz des Verlustes gut an. Vorbörslich konnten die Papiere des Mode-Onlinehauses um rund drei Prozent zulegen. Zalando-Aktien werden erst seit Oktober auf dem Frankfurter Parkett gehandelt.