Werden Sie kostenfrei Mitglied bei CRN, um den Newsletter zu abonnieren und vollen Zugriff auf alle Inhalte zu bekommen, einschließlich dem gesamten Archiv.

Fünf Schlüsselfakten zur Wachstumsstrategie von HP

HP-CEO Enrique Lores blickt zuversichtlich vor allem auf die zweite Jahreshälfte. Der PC- und Druckerhersteller gewinnt Marktabteile und treibt Innovationen wie KI-PCs mit seinen Partnern voran.

clock • Lesezeit 7 Min.
HP-CEO Enrique Lores erläuterte vor Investoren die Wachstumsstrategie des PC- und Druckerherstellers.
Image:

HP-CEO Enrique Lores erläuterte vor Investoren die Wachstumsstrategie des PC- und Druckerherstellers.

HP Inc. sagte am Mittwoch anlässlich der Vorlage des Finanzbericht für das erste Geschäftsquartal 2024, dass das Unternehmen Fortschritte bei der Verlangsamung des Rückgangs seines Geschäfts mache, wobei neue Innovationen wie KI-PCs und die Umstellung des gesamten Portfolios auf eine Abonnementbasis zur Rückkehr zum Wachstum beitragen sollen. "Wir machen weiterhin Fortschritte in unseren wichtigsten Wachstumsbereichen", sagte HP-CEO Enrique Lores. "Wir halten unsere Investitionen in einem ...

Um diesen Artikel weiter zu lesen...

... werden Sie CRN-Mitglied

  • Als CRN-Mitglied haben Sie Zugriff auf alle Artikel und das gesamte Archiv
  • In der Mitgliedschaft ist der CRN-Newsletter enthalten
  • CRN-Mitglieder erfahren als Erste von unseren Veranstaltungen und Preisverleihungen
  • Als CRN Mitglied sind Sie Teil der starken, globalen Channel-Community
  • Die Mitgliedschaft gilt jeweils für 12 Monate und ist kostenfrei

Erfolgreiche Systemhauschefs und MSPs in UK und den USA sind CRN-Mitglieder.

 

Jetzt Mitglied werden

Sie sind bereits CRN-Mitglied?

Einloggen

Könnte Sie auch interessieren
Umsatz bei Cisco sinkt erwartungsgemäß

Hersteller

Die Börse hatte den zweistelligen Umsatzrückgang bei Cisco erwartet, insofern waren die Zahlen für das dritte Quartal keine Überraschung. Nach der Übernahme des Security-Spezialisten Splunk will Cisco Geld in die Hand nehmen, um die Vertriebs-Teams für den Verkauf eines gemeinsamen Portfolios fit zu machen.

clock 17. Mai 2024 • Lesezeit 3 Min.
Infinigate spürt schlechte Konjunktur - 5-Milliarden-Umsatzziel steht aber weiter

Distribution

An seinem ambitionierten Wachstumskurs hält Infinigate-Chef Klaus Schlichtherle fest, deutet weitere Zukäufe an. Zudem woll das SaaS-Geschäft deutlich zulegen und Services sollen ausbaut werden.

clock 16. Mai 2024 • Lesezeit 2 Min.
Erstes Quartal bei Bechtle: Im besten Fall nur eine Umsatzdelle

Dienstleistungen und Outsourcing

Man muss sehr lange zurückgehen, 15 Jahre nämlich: 2009 war Bechtle ähnlich schlecht ins Jahr gestartet wie 2024. Vor allem im Mittelstand stottert der Investitionsmotor.

clock 08. Mai 2024 • Lesezeit 2 Min.
Meist gelesen
01

Erweiterte Kooperation von Cognizant und Microsoft

15. Mai 2024 • Lesezeit 1 Min.
03

Umsatz bei Cisco sinkt erwartungsgemäß

17. Mai 2024 • Lesezeit 3 Min.
05

Social Media-Auszeichnung für Kyocera-Partner

14. Mai 2024 • Lesezeit 1 Min.

Registriere dich für unseren Newsletter

Die besten Nachrichten, Geschichten, Features und Fotos des Tages in einer perfekt gestalteten E-Mail.

Mehr von Hersteller

Chipdesigner Ampere:  256-Core CPU für Server und KI-Partnerschaft mit Qualcomm

Chipdesigner Ampere: 256-Core CPU für Server und KI-Partnerschaft mit Qualcomm

Jeff Wittich, Chief Product Officer bei Ampere Computing, sprach mit CRN, über die Entwicklung des CPU-Marktes, neue Produkte, Partner, Pläne und Allianzen.

Dylan Martin
clock 17. Mai 2024 • Lesezeit 7 Min.
Umsatz bei Cisco sinkt erwartungsgemäß

Umsatz bei Cisco sinkt erwartungsgemäß

Die Börse hatte den zweistelligen Umsatzrückgang bei Cisco erwartet, insofern waren die Zahlen für das dritte Quartal keine Überraschung. Nach der Übernahme des Security-Spezialisten Splunk will Cisco Geld in die Hand nehmen, um die Vertriebs-Teams für den Verkauf eines gemeinsamen Portfolios fit zu machen.

Wade Tyler Millward
clock 17. Mai 2024 • Lesezeit 3 Min.
AWS investiert in Brandenburg

AWS investiert in Brandenburg

Für den Aufbau seiner AWS European Sovereign Cloud wird Amazon Web Services bis zum Jahr 2040 rund 7,8 Milliarden Euro in Brandenburg investieren. Beginnen soll das Ganze 2025.

Folker Lück
clock 15. Mai 2024 • Lesezeit 2 Min.