Migrationssoftware erweitert: Thin Clients zentral managen

Die Migrationssoftware Universal Desktop Converter (UDC) von Igel unterstützt jetzt auch Thin Clients von Wyse und deckt somit alle großen Hersteller ab.

Thin Client im Büro (Foto: Igel).

Dadurch lassen sich nun auch Geräte vom Typ Wyse C90LE und C90LEW auf Betriebssystemebene in einen Igel Universal Desktop umwandeln und in der Managementlösung zentral verwalten und fernadministrieren. Die dazu erforderliche Universal Management Suite ist im Lieferumfang von UDC enthalten und unterstützt unter anderem auch umgewandelte PCs. Mit dieser Möglichkeit zur Desktop-Standardisierung sollen die Kosten gesenkt werden. Zudem sollen die Kunden durch einen Investitionsschutz in vielen IT-Projekten hinsichtlich IT-Zentralisierung, Desktop-Virtualisierung und Cloud Computing profitieren.

Mit Hilfe der UDC-Software lassen sich IT-Umgebungen mit unterschiedlicher Desktop-Hardware, wie PCs oder TCs verschiedener Hersteller, zu geringen Kosten standardisieren und gemeinsam unter einer Oberfläche effizient und sicher über das Netzwerk oder das Internet managen. Darüber hinaus ermöglicht wird mit Hilfe der Software eine Auslagerung des Desktop-Managements an einen Dienstleister ermöglicht. Diese Outsourcing-Option passt zu den aktuellen Zentralisierungs- und Cloud Computing-Projekten, deren Zahl stetig zunimmt. Die Marktforscher von Techconsult prognostizieren, dass die Gesamtheit der deutschen Unternehmen in 2011 bereits mehr als 500 Mio. Euro für Cloud Services ausgeben werden.

Die Universal Desktop Converter Software ist mit den aktuellen Igel-Firmware-Paketen Entry, Standard und Advanced ab 29 Euro (zzgl. MwSt) pro Lizenz erhältlich. Weitere Informationen gibt es auf der Seite www.igel.com.