Angriff auf Slack: Microsoft Teams kostenlos

Die Collaboration-SoftwareTeams lässt sich künftig kostenlos und ohne Abonnement von Office 365 nutzen. Microsoft verstärkt damit den Druck auf Slack.

(Foto: REDPIXEL - Fotolia)

Bisher war das Collaboration-Tool von Microsoft Office-365-Anwendern vorbehalten. Die Gratis-Version s von Teams können KMUs oder Gruppen innerhalb eines Unternehmens nun auch ohne Office-365-Abo einsetzen. In der kostenlosen Version kann Teams von bis zu 300 Personen genutzt werden.

Laut Microsoft stehen dabei jedem Mitglied zwei GByte Speicher zur Verfügung und für die gesamte Gruppe nochmals zehn GByte. In der kostenpflichtigen Teams-Variante bietet Microsoft ein TByte Speicher an sowie unlimitierte Chat-Nachrichten und Suchanfragen, Audio- und Video-Anrufe für Einzelpersonen oder Gruppen. Damit Arbeitsgruppen zusammen an Word-, Excel- und Powerpoint-Dateien arbeiten können, sind die Web-Versionen der Office-Programme in Teams integriert, außerdem mehr als 140 Business-Apps wie Trello oder Evernote. Zumindest bei kleineren Firmen oder Startups, eine Domäne von Slack, erhöht die Gratis-Version von Microsoft Teams den Druck auf den Konkurrenten.