Eine Million Legosteine: Lego baut fahrfähigen »Bugatti Chiron« in Originalgröße

Das Original kostet 2,4 Millionen Euro und dürfte für die meisten Kunden ein Traum bleiben. Als Lego-Bausatz ist der »Bugatti Chiron« dagegen erschwinglich. Mit einer Million Legosteinen lässt er sich auch in Originalgröße bauen – und die könnte sogar fahren.

Das Lego-Designteam hat einen fahrfähige Version des Bugatti Chiron in Originalgröße gebaut
(Foto: Lego)

Bei Lego ist man stolz darauf, dass man mit den »Lego Technic«-Elementen nahezu alles als originalgetreues Modelle nachbauen kann. Das Designteam des Kult-Herstellers wollte beweisen, dass das mehr als nur ein Werbeslogan ist, indem sie ein selbst angetriebenes Auto in Originalgröße nachbauten.

Für diese Aufgabe sollte es nicht irgendein Auto sein, sondern der ultimative Super-Bolide »Bugatti Chiron«, den der Designer Aurelien Rouffiange und sein Team gerade als Lego-Modell im Maßstab 1:8 fertiggestellt hatten. Es sollte eine lebensgroße Version des Bugatti Chiron aus Lego-Technic-Elementen entstehen und die sollte selbständig fahren – angetrieben von der gleichen Power Functions-Motorentechnik, die bei den Standardmodellen zum Einsatz kommt.

Ein Team aus 16 Spezialisten setzte in über 13.000 Arbeitsstunden das Auto Stück für Stück zusammen. Dafür wurden über 1.000.000 Lego Technic Elemente verwendet. Das Ergebnis wurde im Juni auf dem Ehra-Lessien-Testgelände in der Nähe von Wolfsburg präsentiert – auf demselben Gelände, auf dem auch der Bugatti Chiron ursprünglich getestet wurde. Und am Steuer der »Lego Technic«-Version saß der offizielle Testfahrer von Bugatti und ehemalige Gewinner von Le Mans, Andy Wallace.