Igel-Update für Windows Embedded-Kunden: Igel beschenkt Kunden mit kostenlosem Firmware-Update

Thin Client-Hersteller Igel beschenkt Windows Embedded Kunden zu Weihnachten mit einem kostenlosem Firmware-Update und einem erweitertem Funktionsspektrum.

Igel stellt ein kostenloses Update für die Thin Clients mit Windows Embedded zur Verfügung
(Foto: Igel)

Mit einem kostenlosen Firmware-Update macht Igel Technology seinen Windows Embedded-Kunden ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Die neue Firmware steht ab sofort kostenfrei in der Version 3.09.100 unter www.myigel.biz zum Download bereit. Die Aktualisierung adressiert alle Igel Thin Clients der Serien UD3, UD5, UD9 und UD10 mit dem Betriebssystem Windows Embedded Standard 7.

Das Update ermöglicht IT-Administratoren, die bereits für Igel Linux verfügbare
Funktionalität des “Secure Modus“ beim VNC Shadowing (Spiegeln), auch auf Igel Windows Thin Clients zu nutzen. Im Zusammenspiel mit der neusten Igel Universal Management Suite (ab 4.7.110) bietet dieses Feature bei der Einhaltung von Company Compliance Richtlinien noch mehr Möglichkeiten. Mit aktiviertem Secure Modus erfolgt eine Protokollierung aller VNC-Sitzungen im Netzwerk. IP-Adressen, User, Datum und Zeit werden in einem Logfile gespeichert. Zudem initiiert der UMS Server im gesicherten Modus die Bereitstellung der Spiegelung über einen SSL Tunnel. Hiermit werden sowohl Client-to-Client Verbindungen als auch ein unautorisierter Zugriff unterbunden. Der VNC Secure Mode lässt sich manuell aktivieren und kann auch im Mischbetrieb bzw. für spezielle Benutzergruppen mit höheren Sicherheitslevels selektiv eingesetzt werden.

Client-seitig hat Igel in der neuen Firmware den Citrix Receiver 4.1 und den aktuellsten VMware Horizon Client 3.1 integriert. Für Citrix-Umgebungen bringt das Update die Unterstützung für den neuen StoreFront 2.0 mit. Zusätzlich steht im Client der Support für Citrix HDX3D Pro bereit. Damit garantiert IGEL seinen Kunden Zukunftssicherheit, um auch für kommende Anforderungen im Bereich anspruchsvollster Grafikanwendungen und CADApplikationen gerüstet zu sein.

Für Anwender von VMware Horizon stehen ab sofort Remote Apps mit System Tray Funktionalitäten bereit. Ebenfalls ist im neuen Horizon Client die Möglichkeit vorhanden, Basisfunktionalitäten von USB 3.0-Schnittstellen zu nutzen.

Der aktuell integrierte Quest vWorkspace Client (8.0.3) stellt Windows Server 2012 R2 als auch Windows 8.1 zur Verfügung. Ebenfalls an Bord ist der Support für Lync 2013 Umgebungen, bereitgestellt durch das Lync VDI-Plug-In.

Auch im Bereich der zentralen Administration von Internet Explorer Sicherheitseinstellungen wurde eine Verbesserung erzielt. Bei der zentralisierten Verwaltung direkt aus dem Igel Setup wurde ein weiteres Feature implementiert, um auch HTTPS-verifizierte Serveranfragen per Zone anzufordern.