Nach anhaltenden Verlusten: Panasonic wieder profitabel

Panasonic konnte im vergangenen Jahr einen deutlichen Gewinn verbuchen. Zuvor hatte das Unternehmen drei Jahre in Folge Verluste eingefahren.

Panasonic machte zuletzt unter anderem mit einem 4k-Tablet auf sich aufmerksam (Bild: Panasonic)

Nach drei Jahren schreibt Panasonic zum ersten Mal wieder schwarze Zahlen. Das Unternehmen konnte das zurückliegende Geschäftsjahr mit einem Gewinn von 12,4 Milliarden Yen – umgerechnet 849 Millionen Euro abschließen. Im Vorjahreszeitraum hatte der Elektronikkonzern noch einen Verlust von 754 Milliarden Yen eingefahren. Auch beim Umsatz konnten die Japaner zulegen: 7,3 Billionen Yen aus dem letzten Jahre stehen aktuell 7,74 Billionen Yen (54,5 Milliarden Euro) gegenüber.

Das Unternehmen macht für seine Profitabilität vor allem Kosteneinsparungen und eine Verbesserung unprofitabler Sparten verantwortlich. Auch im kommenden Jahr will Panasonic den positiven Trend fortsetzen und sowohl seinen Gewinn auf 140 Milliarden Yen sowie seinen Umsatz auf 7,75 Billionen Yen steigern.