Neue Marketing-Tools und Out-of-the-Box-Events: Watchguard baut Partnerunterstützung aus

In den vergangenen Monaten hat Watchguard die Unterstützung seiner Partner deutlich ausgebaut. Der Hersteller liefert ihnen etwa Inhalte für Website und Social Media und bietet ein Komplettpaket für die Organisation von Veranstaltungen.

Paul Moll, Field Marketing Manager für Central Europe bei Watchguard

Vor kurzem hatte Watchguard seine »Firebox T«-Serie aktualisiert. Die kompakten Tabletop-Appliances für kleine und mittelständische Unternehmen bekamen leistungsstärkere Hardware spendiert, um den Durchsatz weiter zu verbessern. Sicherheit dürfe nicht zu Lasten der Geschwindigkeit gehen oder das Tagesgeschäft in anderer Form beeinflussen, sagte Produktmanager Brendon Patterson. Doch nicht nur auf Produktseite, auf der in den kommenden Wochen noch ein cloudbasierter Authentifizierungsservice auf Basis der Datablink-Lösungen folgen soll, sondern auch in der Partnerbetreuung ist der Hersteller aktiv geworden. Seinen Silber- und Gold-Partnern bietet er ein neues Marketing-Tool, das sie automatisch mit sicherheitsrelevanten Inhalten für Website und Social-Media-Kanäle versorgt. Zudem ist auch ein Co-Branding der Watchguard-Datenblätter durch den Partner möglich. »Das kommt bereits sehr gut an. Deshalb wollen wir diesen Bereich ausbauen und optimieren«, so Paul Moll, Field Marketing Manager für Central Europe bei Watchguard.

Dazu kommen kleinere Anpassungen im Partnerportal, durch die Renewals für die Partner leichter nachzuvollziehen sein sollen, und ein Ausbau der Lead-Generierung. Hier können die Partner nun aber auch selbst schneller aktiv werden und potenzielle Kunden über eigene Veranstaltungen ansprechen, denn Watchguard bietet eine Art »Out of the Box«-Events. Für diese liefert der Hersteller vorgefertigte Landing Pages, Einladungsmailings sowie Infomaterialien und unterstützt auch finanziell. Der Partner selbst braucht im Prinzip nur noch die Räumlichkeiten und die Verpflegung zu organisieren.

Überdies ist geplant, im MSP-Bereich möglichst bald echtes »pay as you grow« zu bieten. Derzeit gibt es noch ein Prepaid-System, das nicht so flexibel ist.

Übersicht