Nach Ausscheiden bei Cisco: Carlo Wolf wird Vertriebschef bei Allied Telesis

Nachdem Carlos Wolf bereits im vergangenen Sommer beim Netzwerkriesen Cisco ausgeschieden ist, fängt er nun beim Konkurrenten Allied Telesis an. Bei dem Netzwerkspezialisten übernimmt er die Funktion als Vice President of Sales für EMEA.

Carlo Wolf, Vice President of Sales EMEA bei Allied Telesis

Der Netzwerkhersteller Allied Telesis hat Carlo Wolf zum neuen Vice President of Sales für EMEA ernannt. Im Mittelpunkt seiner Aufgaben wird stehen, das Geschäft von Allied Telesis weiter voranzutreiben und neue Märkte zu erschließen.
Vor seinem Wechsel zu Allied Telesis war Carlo Wolf 18 Jahre für Cisco tätig, zuletzt verantwortete er die Gesamtgeschäftsführung in Deutschland. Zuvor hat er das Business Development Team in Südeuropa sowie den Bereich Enterprise Operations in Italien geleitet. Als Geschäftsführer war er zudem für die Schweiz und Österreich zuständig. Wolf hat erfolgreich am Executive Programm der Graduate School of Business in Standford teilgenommen. Seine berufliche Karriere begann der er bei Philips.
»Ob Cloud-Ansätze oder webbasierte Anwendungen: Die Art und Weise, wie wir uns vernetzen, ändert sich. Lösungsanbieter und energieeffiziente Angebote werden immer wichtiger«, sagt Wolf. »Ich freue mich darauf, einen langjährigen Netzwerkspezialisten wie Allied Telesis beim Ausbau seiner Marktposition zu unterstützen. Mit unserem umfangreichen Angebot an Produkten und Lösungen helfen wir Kunden beim Aufbau zuverlässiger, skalierbarer und einfach zu verwaltender Netzwerke.«
»Allied Telesis hat erheblich in den Ausbau seines Marktanteils innerhalb der EMEA-Region investiert«, ergänzt Francesco Stramezzi, General Manager EMEA & CSA. »Carlo Wolf wird unsere Präsenz im Enterprise-Markt noch weiter stärken und profitiert dabei von unseren bewährten Switch-Lösungen und unserem umfangreichen Dienstleistungsangebot.«