»Investition in einen Wachstumsmarkt«: COS baut Datacenter- und Storage-Team auf

Der Distributor COS Computer stärkt sein VAD-Geschäft und hat eine Business Unit für Datacenter- und Storage-Lösungen gegründet, deren Team aber auch in anderen Teilen des Api-Konzerns unterstützen soll.

Ralph Koch, Director Datacenter bei COS Computer
(Foto: COS Computer)

Die Api-Tochter COS Computer hat einen neuen Standort im westfälischen Büren eröffnet, in der Nähe des Flughafens Paderborn, und eine neue Business Unit für das Geschäft mit Datacenter- und Storage-Lösungen aufgebaut. Geleitet wird diese vom branchenerfahrenen Ralph Koch, der lange bei Rombus arbeitete und zuletzt auch im Board des VAD Sysob saß. Von diesen beiden Stationen kennt er auch sein neues Team: Claudia Schlicht, die umfangreiche Beratungskompetenz zu Datacenter- und Storage-Lösungen mitbringt, und Olaf Rappert, einen Infrastrukturspezialisten mit viel Produktmanagement- und Projekt-Knowhow.

Das neue Team soll Fachhändler, Systemhäuser und Rechenzentrumsbetreiber bei Lösungsanfragen, Konzept- und Angebotserstellung, Consulting, Projektmanagement und bei Bedarf auch bei der Realisierung von Projekten vor Ort unterstützen – und das nicht nur bei COS, sondern gruppenübergreifen im Api-Konzern. Der Fokus liegt auf Datacenter-Lösungen rund um Server, Storage, Workstations, Virtualisierung, Cloud und Backup. Einer der Kernhersteller ist Supermicro, mit dem das Team bereits mehr als 15 Jahre zu tun hat.

»Wir freuen uns, ein erfahrenes Datacenter- und Storage-Team in unseren Reihen begrüßen zu dürfen. Wir investieren weiter in den Bereich VAD und in den Wachstumsmarkt Datacenter/Storage, um unsere Fachhändler auch in diesem Bereich optimal unterstützen zu können«, so COS-Geschäftsführer Christoph Runge. Erste Gelegenheit, das neue Team kennenzulernen, haben COS-Partner am morgigen 26. April auf der COS-Hausmesse.