Kickstarter-Erfolg bringt zwei Millionen Dollar: The Micro – Kleiner 3D-Drucker für 215 Euro

Der Mini-3D-Drucker »The Micro« feiert einen phänomenalen Erfolg auf Kickstarter. Das günstige Gerät hat innerhalb von drei Tagen mehr als zwei Millionen Dollar gesammelt.

Schon nach elf Minuten knackte The Micro das Kickstarter-Ziel (Foto: M3D)

3D-Drucker erfreuen sich in den Medien derzeit eines großen Zuspruchs. Bisher war aber noch unklar, ob aktuell ein Markt für die Geräte vorhanden ist. Wie viele Menschen sich tatsächlich schon für die Technologie interessieren, zeigt eine Kampagne auf Kickstarter. Mit dieser will die Firma M3D den Mini-3D-Drucker »The Micro« finanzieren und feiert nach kurzer Zeit riesige Erfolge. Das Ziel von 50.000 US-Dollar überschritten die Unterstützer schon nach elf Minuten. Nach drei Tagen liegt der 185 x 185 x 185 Millimeter messende Würfel bei über zwei Millionen Dollar (Stand 10.04. um 14 Uhr).

Mittlerweile gibt es schon einige 3D-Drucker auf dem weltweiten Markt. Das besondere an The Micro ist neben seiner Größe der Preis. Das Gerät von M3D kostet für Kickstarter-Spender aktuell 299 US-Dollar, umgerechnet etwa 215 Euro. Die Konkurrenz schlägt teilweise mit dem drei- oder vierfachen Preis zu Buche.

The Micro dürfte sich aufgrund der Größe besonders für Hobby-Anwender eigenen. Denn die meisten Drucker der Wettbewerber bieten mehr Platz im Innenraum und können größere Objekte drucken. The Micro liefert hingegen nur im Format 110 x 110 x 120 Millimeter. Für den heimischen Schreibtisch dürfte das aber vollkommen ausreichen und die geringen Maße haben den Vorteil, dass der Drucker lediglich ein Kilo auf die Waage bringt.

Der enorme Ansturm der Unterstützer dürfte wiederum die Anforderungen an die Produktion nach oben schrauben. Daher zeichnet sich wohl noch kein konkreter Veröffentlichungstermin für The Micro ab. Immerhin geben die Entwickler einen Zeitraum zwischen August 2014 und März 2015 an. Dieser gilt jedoch vorerst nur für die Kickstarter-Spender. Wann der 3D-Drucker in den regulären Handel und nach Deutschland kommt, ist hingegen noch nicht bekannt. Zumindest dürften sich auch hierzulande einige interessierte Käufer auf The Micro freuen.