Farb-MFP von Konica Minolta: Druck für die mobile Arbeitswelt

Mit dem bizhub C308 und dem bizhub C368 stellt Konica Minolta zwei neue Farbsysteme vor. Zu den Schlüsselfunktionen zählen mobiler Support, Systemverwaltung, Cloud Support und die Lösungsplattform des Herstellers.

Intuitiv: die Bedienung der Farbsysteme bizhub C308 und bizhub C368 orientiert sich an aktuellen Smartphones
(Foto: Konica Minolta)

Generationswechsel bei der bizhub-e Farbserie von Konica Minolta, die Farbdruckgeschwindigkeiten von 30 beziehungsweise 36 Seiten pro Minute bietet. Dabei sollen die neuen MFP verschiedenste Unternehmensbedürfnisse erfüllen, wobei die Mobilität von Wissensarbeitern im Fokus steht. „Unsere neuen Farbsysteme gliedern sich als leistungsfähige Schnittstellen nahtlos in Enterprise Content Management-Systeme und Umgebungen für verschiedenste Geschäftsprozesse ein. Diese Systeme sind unsere Antwort auf den steigenden Bedarf an ortsunabhängigen Arbeitsumgebungen“, sagt Helge Dolgener, Team Manager Product Management Office & Services bei Konica Minolta.

Die Bedienoberfläche mit integriertem Touchscreen soll die Arbeit mit dem bizhub C308 und C368 einfach und komfortabel machen. Die kontaktlose Near Field Communication (NFC) ermöglicht Benutzern darüber hinaus, mobile Geräte beispielsweise für eine Authentifikation zu nutzen. Auch Print- und Scan-Aufträge können direkt mit einem mobilen Gerät erledigt werden – ein PC muss nicht aktiviert werden.

Die Bedienung beider Farbsysteme orientiert sich an aktuellen Smartphones und Tablets – und ist damit nach Einschätzung des Herstellers selbsterklärend. Für mehr Komfort und Effizienz kann die Druckertreiber- und Panel-Bedienoberfläche an die individuellen Bedürfnisse der Benutzer angepasst werden. Gleichzeitig profitieren IT-Administratoren von der nahtlosen Netzwerkintegration, die sich einfach einrichten lässt.

Konica Minoltas kostenlose App „PageScope“ bietet eine weitere Möglichkeit, die Mobilität von Büromitarbeitern zu erhöhen, indem diese ortsunabhängig Funktionen der bizhub-Systeme nutzen können. Darüber hinaus weisen der bizhub C308 und C368 einen geringen Stromverbrauch auf. Im Schlafmodus kann dieser beispielsweise auf unter 0,5 Watt reduziert werden.

Mehr als 25 Prozent des Systemgehäuses sind aus recyceltem Material hergestellt. Diese und weitere Faktoren erhöhen die Umweltverträglichkeit durch weniger CO2-Emissionen während des Herstellungsprozesses.

22- und 28-Seiten-Systeme

Ebenfalls neu im Portfolio des Herstellers sind die Systeme bizhub 227 und bizhub 287. Die 22- und 28-ppm-MFP des Anbieters ermöglichen A3-Druck. Durch ihre Vernetzbarkeit auch in komplexen ECM-Systemen und ihre hohe Produktivität eignen sie sich als zentrale Knotenpunkte im Dokumentenmanagement von Unternehmen. Im Rahmen von Optimized Print Services (OPS) verspricht Konica Minolta durch den nach individuellem Bedarf geplanten Systemeinsatz hohe Einsparpotenziale.

Ausgestattet mit einer oder mehreren Finishing-Optionen, die Stapeln, Lochen sowie die Produktion von Broschüren ermöglichen, verarbeiten beide Geräte auch größere Druckaufträge in kurzer Zeit, die in der Vergangenheit extern vergeben werden mussten. Das macht den bizhub 227 und den bizhub 287 zu einer soliden Wahl für kleinere und mittlere Teams und Arbeitsgruppen.

Weitere Infos: www.konicaminolta.de