Schwerpunkte

Offerte an die Aktionäre

Xerox plant feindliche Übernahme von HP

27. November 2019, 12:17 Uhr   |  Lars Bube

Xerox plant feindliche Übernahme von HP
© Xerox

Nachdem HPs Verwaltungsrat das Übernahmeangebot von Xerox ausgeschlagen hatte, will der Drucker-Konzern sein Angebot jetzt direkt den Aktionären unterbreiten und so eine feindliche Übernahme einleiten.

Xerox ist offenbar bereit, die geplante Übernahme von HP mit allen Mitteln und notfalls auch gegen den Willen der HP-Führung durchsetzen. Nachdem HPs Verwaltungsrat vergangene Woche die erste Kaufofferte von rund 33 Milliarden US-Dollar abgelehnt hatte, beantragte Xerox zunächst Einsicht in die Bücher, um das Angebot gegebenenfalls nachbessern zu können. Weil diesem Ansinnen nicht stattgegeben wurde, droht Xerox jetzt sogar unverblümt mit einer feindlichen Übernahme. In einem von Businesswire veröffentlichten Brief an HPs Geschäftsführung kündigt der Drucker-Konzern unumwunden an, den HP-Aktionären sein Angebot von 22 Dollar pro Aktie im nächsten Schritt direkt unterbreiten zu wollen und somit eine feindliche Übernahme vorzubereiten.

»Auch wenn Ihnen unser aggressives Vorgehen nicht gefallen wird, werden wir uns nicht dafür entschuldigen. Der effizienteste Weg um einen sicheren Rahmen für die Möglichkeiten abzustecken, ist durch eine einvernehmliche Due-Diligence-Prüfung, die Sie jedoch weiterhin ablehnen, während wir dazu verpflichtet sind. Wir planen deshalb, direkt mit den HP-Aktionären in Kontakt zu treten, um mit ihrer Hilfe den HP-Verwaltungsrat aufzufordern, das richtige zu tun und diese überzeugende Chance zu nutzen«, so Xerox klare Ansage in dem Brief.

Die HP-Spitze hält das Angebot von Xerox für zu niedrig und befürchtet zudem, dass sich die – zumindest am Börsenwert gemessen – deutlich kleinere Xerox damit verheben und so letztlich beiden Unternehmen schaden könnte. Da wohl ein großer Teil der Kaufsumme über Kredite finanziert werden müsste, würde die daraus resultierende Schuldenlast anschließend auch HP belasten. Xerox hingegen erhofft sich durch die Zusammenführung der beiden Unternehmen erhebliche Synergieeffekte und frische Innovationskräfte für die notwendige Transformation der beiden Hardware-lastigen Konzerne.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

HP und Xerox bündeln die Kräfte
Xerox verhandelt über HP-Übernahme
HP bestätigt Angebot von Xerox
HP lässt Xerox abblitzen

Verwandte Artikel

Xerox, HP

Drucker