Schwerpunkte

Führen in Zeiten von Corona

»Wir als Kyocera-Team schaffen das«

01. April 2020, 12:59 Uhr   |  Martin Fryba | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Kein Grund, ängstlich zu sein

Kyocera
© Kyocera

208 Kyocera-Mitarbeiter hatte Chef Dietmar Nick in seinem Home Office zum Webex-Meeting geladen

Geschäftsführer Nick muntert auf, motiviert, nimmt den Angestellten Ängste vor Kurzarbeit oder gar Arbeitsplatzverlust. »Kein Thema derzeit«, sagt Nick. Er weiß, welche Szenarien Menschen in solchen Krisenzeiten durch den Kopf gehen. Durchhalteparolen helfen da eher wenig, mit Blick auf die aktuellen Zahlen muss Nick sie auch gar nicht bemühen. »Dieser März war für Kyocera Deutschland der beste März ever«, profitiert auch der Druckerhersteller von der durch Home Office ausgelösten massiven Hardware-Nachfrage.


Gut stehe auch die Kyocera-Händlerschaft da. Seine Fachhändler seien insgesamt in einer soliden Cash-Situation, weiß Nick. »Viele haben durch feste Verträge wiederkehrende Einnahmen«. Mit Blick auf Kyoceras Fabriken und den Forecast hellt sich die Lage bei der Fertigung und Verfügbarkeit auf. Die Kapazitäten in China würden jetzt wieder hochgefahren und betrügen aktuell 80 bis 90 Prozent Auslastung.


So erstaunlich gut der oberste Remote-Motivator aus dem Home Office die Truppe bei der Stange hält, Freunde werden Nick und Webex nicht. Der Manager ist einfach kein Fan der virtuellen Kommunikation. Seine Power lebt nämlich vom direkten Kontakt, vom unmittelbaren Feedback seiner Mitarbeiter. »Webex ist One-Way-Kommunikation, das mag ich eigentlich nicht«.


Bis der Kyocera-Chef  wieder persönlich vor seinem Team stehen kann, strahlt er einstweilen virtuell Zuversicht und Zukunftsoptimismus aus. »Wir arbeiten bereits an der Welcome-Strategie nach der Corona-Pandemie«. Dann strahlen auch die Wände in  Meerbusch wieder sauber und frisch. Nick hat die Maler ins noch menschenleere Firmengebäude geschickt und hält wenigstens dieses lokale Handwerk ein Stück weit am Laufen.

Seite 2 von 2

1. »Wir als Kyocera-Team schaffen das«
2. Kein Grund, ängstlich zu sein

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Kyocera

Drucker

MPS