Schwerpunkte

Neues Partnerprogramm

Viewsonic lässt den Fachhandel mehr mitbestimmen

29. September 2016, 15:50 Uhr   |  Elisa Loy | Kommentar(e)

Viewsonic lässt den Fachhandel mehr mitbestimmen

Der Hersteller für Monitore und Projektoren, Viewsonic, erneuert sein Partnerprogramm. So soll der Fachhandel die Möglichkeit bekommen, Fokusprodukte mit auszuwählen.

Strukturiert, vereinfacht, attraktive Konditionen und mit direktem Kontakt - so möchte Viewsonic die Zusammenarbeit mit seinen Partnern zukünftig gestalten. General Manager Thomas Müller und sein neues Management-Team, das seit Juli steht, verfolgen dabei ein zentrales Ziel: Ein Netz aus verlässlichen und aktiven Partnern zu entwickeln.

So soll der Fachhandel beim sogenannten »Dealers View« attraktive Preise und Vorteile auf Fokusprodukte bekommen. »Darüber hinaus können unsere Partner die Fokusprodukte mitbestimmen und direktes Feedback geben, welche Produkte im Mittelpunkt stehen sollen«, erläutert Thomas Müller, General Manager bei Viewsonic. Das ganze nennt sich »Dealers Choice«, wobei die Fokusprodukte monatlich wechseln. »Das Angebot soll sich an dem orientieren, was die Reseller gut verkaufen«, betont der General Manager. Ebenso gibt es monatlich neue Demoangebote mit Re-buy Option über den »Demo View«. Die Vorteilspreise, die Viewsonic seinen Händlern in Aussicht stellt, beziehen sich auf ausgewählte Monitore und Projektoren. Um die Rabatte schnell zu realisieren, werden sie als Sofortrabatte über die Distribution gewährt. Die Vorteile des neuen Partnerprogramms sind laut Müller unter anderem eine simplere Abwicklung, persönliche Betreuung, Projektunterstützung sowie der Verzicht auf Mindestumsätze.

»Zu der neuen Strategie gehört auch eine strikte Trennung des Portfolios in B2B, B2C und Large Format Displays. Wir wollen keine Vermischung der Produkte mehr«, erläutert Müller. Um seine Partner zu bedienen, arbeitet Viewsonic mit drei Distributoren in der DACH-Region zusammen. Jeder hat einen eigenen Fokus-Schwerpunkt: Für den B2B-Bereich ist Ingram Micro zuständig, während das Fachhandels-Geschäft von Also übernommen wird. Bei den Large Format Displays setzt der Hersteller auf Delo.

Durch die Erweiterung des Vertriebsteams wird auch die persönliche Betreuung der Partner mehr in den Fokus gerückt. Dies gelte vor allem für die Unterstützung, Planung und Realsierung von Projekten. Außerdem sollen die Marketingaktivitäten der Partner mehr gefördert werden. So sind neben einem »Welcome-Marketing«-Paket individuelle Hilfen bei Hausmessen und anderen Marketingaktivitäten möglich.

»Sehr wichtig ist für uns die Philosophie unserer Channel-Politik: Wir wollen keine Hürden für die Aufnahme von Partnern aufstellen und lehnen auch Umsatzverpflichtungen ab«, kommentiert Müller. Auf das persönliche Engagement der Partner werde großer Wert gelegt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Viewsonic

Displays

Distribution