Schwerpunkte

Neue interaktive Flachbildschirme mit Intel’s SDM-Standard

Viewsonic erneuert Partnerschaft mit Intel

13. Februar 2017, 15:07 Uhr   |  Elisa Loy | Kommentar(e)

Viewsonic erneuert Partnerschaft mit Intel

Viewsonic und Intel haben eine neue Partnerschaft angekündigt. Auf der ISE 2017 in Amsterdam präsentierten sie Viewsonics neue Interactive Flat Panels, die mit dem ebenso neuen Smart Display Modul vom Intel ausgestattet sind.

Viewsonic und Intel vertiefen ihre Zusammenarbeit. Auf der Integrated Systems Europe (ISE) stellten sie neue Interactive Flat Panel (IFP) und Digital Signage Produkte vor. »Die anhaltende Partnerschaft zwischen Viewsonic und Intel hat im Laufe der Jahre zur Entwicklung von großartigen Produkten für unsere Nutzer geführt«, erklärt Thomas Müller, General Manager DACH bei Viewsonic. So wurden in Viewsonics neue Interacte Flat Panel (IFP)- Serie und einige Digital Signage Produkte die von Intel neu entwickelten Smart Display Module (SDM) integriert. »SDM ist ein neuer und effektiver Standard im Display-Computing mit optimierten Verarbeitungsmöglichkeiten, die unseren Anwendern bis heute die kleinste, leistungsstärkste Rechenmaschine für IFPs, Firmen- und Einzelhandels-Digital-Signage-Displays bieten«, führt Müller aus.

Die interaktiven Displays sind laut Hersteller eine optimale Lösung im Unternehmens- als auch Bildungsbereich. Funktionen wie One Touch für Google Drive ermöglichen den Zugriff auf kollaborative Anwendungen wie Slack und Trello. Laut Viewsonic werden Smart Signage Lösungen für den Einzelhandel und vor allem bei Hotel und Gastronomie immer beliebter.

»Wenn wir die Spezifikationen für die nächste Generation von integrierten Media Playern konzipieren, sind wir auf drei Dinge fokussiert: Minimaler Platzbedarf, Höchstleistung und Zukunftssicherheit. Das Intel Smart Display-Modul unterstützt die schlanksten integrierten Designs durch das Weglassen des Gehäuses mit der kostengünstigen Implementierung und Verwaltung von integrierten Intel Prozessor-basierten Media Playern«, erläutert Jose Avalos, Director Visual Retail, Internet of Things, Intel Corporation.

Intels SDMs seien die nächste Generation des digitalen Computings. Das neue Modell optimiere die Rechenleistung des derzeitigen OPS-Modells durch Beschleunigung der Rechenleistung und Komprimierung des Moduls in ein etwa halb so großes Design wie seine Vorgänger. Dieses biete dem Benutzer Mobilität und Flexibilität. In Verbindung mit Viewsonic-Displays ist eine Kopplung zu einem externen Computer nicht mehr nötig.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Intel, Viewsonic

Displays

Digital Signage