Schwerpunkte

Displaymarkt

Samsung stellt LCD-Panel-Produktion zum Jahresende ein

02. April 2020, 06:00 Uhr   |  Dirk Godder, dpa

Samsung stellt LCD-Panel-Produktion zum Jahresende ein

Der Display-Hersteller Samsung kündigt an, seine LCD-Panel-Produktion einstellen zu wollen und stattdessen die Entwicklung und Produktion von Quantum-Dot-Technik weiter voranzutreiben.

Samsung wird bis Jahresende die Produktion klassischer LCD-Panels in Südkorea und China einstellen und stattdessen auf eine Weiterentwicklung der Technologie setzen. »Es wird im nächsten Jahr keine LCD-Produktion mehr geben«, teilte die Tochterfirma Samsung Display am Dienstag mit.

Samsung will seine Kapazitäten künftig auf die sogenannte Quantum-Dot-Technologie (»Quantenpunkt«) konzentrieren. Diese Displays sind grundsätzlich auch LCD-Flüssigkristall-Bildschirme, haben aber eine zusätzliche dünne Schicht, die die Farben verbessern soll, und arbeiten mit blauem statt weißem LED-Hintergrundlicht.

Das Ende der Produktion klassischer LCD-Panels bei Samsung Display hatte sich bereits seit dem vergangenen Herbst abgezeichnet. Im Oktober hatte der Smartphone-Marktführer angekündigt, 13,1 Billionen Won (9,8 Mrd Euro) zu investieren, um langfristig die Entwicklung und Produktion von Quantum-Dot-Technik voranzutreiben. Zugleich produziert Samsung Display Bildschirme mit OLED-Technologie für die hauseigenen Smartphones - aber auch zum Beispiel für Apples iPhones.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Patentanmeldungen für digitale Technologien steigen
Apple hebt Bestellbeschränkung auf
Massive Nachfrage nach Home-Office-Ausstattung bei NBB
NEC und Sharp legen Display Solutions Business zusammen

Verwandte Artikel

Samsung

Displays