Schwerpunkte

Luxus-Handtaschen mit flexiblen Displays

Royole macht die Tasche zum Display

11. Juni 2019, 11:47 Uhr   |  Michaela Wurm

Royole macht die Tasche zum Display
© Royole

Die Digitsalisierung macht auch vor der Haute Couture nicht Halt: Mittels flexibler Displays von Royole werden die Taschen von Louis Vuitton zum Digital-Signage-Medium.

Bei der Handtasche der Zukunft verrät nicht nur der Inhalt mehr über ihren Besitzer. Denn der kann über ein digitales Display an der Außenseite beim Flanieren jetzt auch individuelle Bilder und Videos anzeigen lassen. Möglich machen das die von Royole entwickelten flexiblen Displays, mit denen der Hersteller schon zu Jahresbeginn auf der CES in Las Vegas für Furore sorgte (CRN berichtete). Dort hatte Royole nicht nur das erste Falt-Smartphone gezeigt, sondern auch zahlreiche andere Produkte, etwa Kleidungsstücke und Hüte, die mittels der hauchdünnen und biegsamen Displays zum Digital-Signage-Medium mutieren können.

Royoles flexible Displays

Royole-Gründer und CEO Bill Liu bei der Vorstellung des ersten flexiblen Smartphones (Bild: Royole)
Das neuartige Gerät namens »Royole FlexPai« vereint die Vorzüge von Mobiltelefon und Tablet (Bild: Royole)
Dank des biegsmane Displays lässt sich das »FlexPai« zu einem Tablet aufklappen (Bild: Royole)

Alle Bilder anzeigen (13)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Royole

Displays

Digital Signage