Schwerpunkte

Ricoh schluckt Docuware

Ricoh übernimmt Workflow-Spezialisten

02. Juli 2019, 11:28 Uhr   |  Michaela Wurm

Ricoh übernimmt Workflow-Spezialisten
© Docuware

Die Docuware-Geschäftsführer Michael Berger und Max Ertl

Mit dem Kauf von Docuware baut Ricoh baut seine Kompetenzen bei Workflow-Lösungen weiter aus. Als Docuware-Partner hatte Ricoh die ECM-Software bereits seit Jahren nicht nur vertrieben, sondern auch selbst eingesetzt.

Ricoh baut mit der Übernahme von Docuware sein Lösungs-Portfolio deutlich aus. Docuware ist auf Lösungen für intelligente Dokumentenverwaltung und digitale Workflows spezialisiert, die als Cloud-Services sowie On-Premises zur Verfügung gestellt werden. Das Unternehmen mit Zentralen in Deutschland hat weltweit über 12.000 Kunden in mehr als 90 Ländern und vertreibt seine Software über ein Netzwerk von rund 600 Partnern. Als langjähriger Docuware-Partner vertreibt Ricoh seit Jahren nicht nur die ECM-Software, sondern setzt sie auch selbst ein.

»Wir arbeiten konsequent daran, einen Geschäftsbereich weiter auszubauen, der den wachsenden Anforderungen von Unternehmen rund um den Globus Rechnung trägt. Wir sehen eine starke Nachfrage bei unseren Kunden, den Wert ihrer Dokumente und Arbeitsabläufe zu optimieren, um ihr Wachstum zu fördern«, so David Mills, Corporate Senior Vice President von Ricoh. »Die Übernahme von Docuware, Anbieter einer marktführenden »Cloud First«-Lösung, ist ein ganz wichtiger Schritt, um diese Anforderungen zu erfüllen. Wir freuen uns über die zusätzlichen Möglichkeiten, die wir unseren bestehenden und neuen Kunden bieten können.«

Docuware verfolge seinen Geschäftsführern zufolge einen ehrgeizigen Wachstumsplan. »Ricoh als starker Investor gibt uns die Sicherheit, dass wir unsere Ziele erreichen und weiterhin ein zuverlässiger, vertrauenswürdiger und innovativer Anbieter für die gesamte Docuware-Partner- und Kunden-Community sein werden«, betonen die beiden Docuware-Geschäftsführer Michael Berger und Max Ertl.

Der Abschluss der Transaktion mit Docuware wird für den Sommer 2019 erwartet, vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden in Deutschland und Österreich und der Erfüllung weiterer rechtlicher Bedingungen. Nach Abschluss der Transaktion wird Docuware als Tochtergesellschaft von Ricoh mit den Michael Berger und Max Ertl fungieren.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Ricoh Deutschland GmbH, Docuware

DMS

Digital Workspace