Schwerpunkte

620 von 1.040 Mitarbeitern werden übernommen

Ricoh integriert ADA als Geschäftseinheit

21. Juni 2012, 15:12 Uhr   |  Nadine Kasszian | Kommentar(e)

Ricoh integriert ADA als Geschäftseinheit

Fotomontage

Die Übernahme von ADA – Das Systemhaus durch Ricoh ist nun offiziell – der Kaufvertrag unterzeichnet. Ricoh integriert ADA als Business Unit »Ricoh IT Services & Solutions«. 620 Mitarbeiter dürfen bleiben, fünf Standorte werden geschlossen.

Der Kaufvertrag ist nun in trockenen Tüchern: Die Ricoh Deutschland GmbH und ADA-Insolvenzverwalter Jörg Nerlich haben am 20. Juni 2012 den Kaufvertrag für die Übernahme der operativen Bestandteile der insolventen ADA – Das SystemHaus GmbH (ADA) unterzeichnet. Ricoh Deutschland führt ab dem 1. Juli 2012 das operative Geschäft weiter und übernimmt allerdings nicht alle der 1.040 Mitarbeiter. 620 Arbeitsplätze bleiben an den Standorten in Hamburg, Münster, Hünxe, Mönchengladbach, Willich, Heilbronn und München bestehen. Damit werden fünf Standorte geschlossen: Berlin, Hannover, Eschborn, Nürnberg und Stuttgart.

Das operative Geschäft von ADA wird ab Anfang Juli 2012 unter der Marke Ricoh in einer eigenständigen Business Unit mit Namen »Ricoh IT Services & Solutions (powered by ADA)« fortgeführt. Friedel Mager und Andreas Lenzing werden die neue Business Unit leiten. Sie berichten direkt an Uwe Jungk, den Chief Executive Officer von Ricoh Deutschland. Ralf Außel, der als Director IT Business Services von Ricoh Deutschland den Aufbau des IT Services-Geschäfts in den letzten Jahren betrieben hat, wird in enger Kooperation mit den beiden bisherigen ADA-Managern den Ausbau des Portfolios und der Kundenbasis, insbesondere im Mittelstandssegment, verantworten.

»Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden das Team von Ricoh Deutschland verstärken. Ihr Wissen und das Netzwerk von ADA werden eine wertvolle Unterstützung sein. Gemeinsam werden wir die bestehenden IT Services weiter ausbauen und neue Services zur Optimierung der Geschäftsprozesse unserer Kunden entwickeln. Ricoh Deutschland wird sich in Zukunft noch stärker als Anbieter von Complete Office Solutions positionieren«, erläutert Uwe Jungk in einer Pressemeldung.

Seite 1 von 2

1. Ricoh integriert ADA als Geschäftseinheit
2. Wandel zum IT-Dienstleister

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Heinz Bauer jetzt bei Ricoh
Ricoh will ADA übernehmen
Ricoh benennt Consulting-Bereich um

Verwandte Artikel

Ricoh Deutschland GmbH