Schwerpunkte

Nach der Aufspaltung

Prozess-Sparte von Xerox wird Conduent Inc.

20. Juni 2016, 16:22 Uhr   |  Peter Tischer | Kommentar(e)

Prozess-Sparte von Xerox wird Conduent Inc.

Bis zum Ende des Jahres will Xerox die Aufspaltung in zwei eigenständige Unternehmen abschließen. Jetzt wurden die zukünftigen Namen der so entstehenden Firmen bekanntgegeben.

Xerox hat die Namen der beiden Unternehmen, die aus der eigenen Aufspaltung hervorgehen, offiziell bekannt gegeben. Die BPO-Sparte (Business-Process-Outsourcing) wird demnach künftig unter dem Namen »Conduent Inc.« firmieren, während das Geschäft mit Druckern und Scannern den Namen »Xerox« weiterverwendet.Der Konzern will die im Januar angekündigte eigene Aufspaltung bis Ende dieses Jahres abschließen. Während Xerox der Sparte für Dokumententechnik Umsätze von rund elf Milliarden Dollar prognostiziert, soll die BPO-Sparte nach der Aufspaltung rund sieben Milliarden Dollar umsetzen.

Zudem plant der Konzern für dieses ­Unternehmen ein drei Jahre ­an­dauerndes Restrukturierungsprogramm, das allein in diesem Jahr 700 Millionen Dollar und über die gesamte Zeit 2,4 Milliarden Dollar einsparen soll. »Mit der Ankündigung, sich in zwei starke, ­unabhängige und börsennotierte Unternehmen aufzuteilen, ­unternimmt Xerox neue gute Schritte, um den Wert für die Anteilseigner zu steigern«, erklärte Xerox-Chefin Ursula Burns. Die beiden Firmen hätten das Potenzial, in ihren sich schnell entwickelnden Märkten zum Marktführer aufzusteigen und Margen sowie Marktanteile nach oben zu treiben.

Im Zuge der Konzernaufspaltung (CRN berichtete) wird Burns Aufsichtsratsvorsitzende bei der neu entstehenden Document Technology Company werden. In diese will Xerox sein bisheriges Drucker- und Kopiergeschäft vereinen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Xerox

Drucker

DMS