Schwerpunkte

Nachfrage nach Monitoren wächst

Neue Technologien treiben den Display-Umsatz an

23. Mai 2017, 15:15 Uhr   |  Elisa Loy


Fortsetzung des Artikels von Teil 5 .

Gute Geschäftsprognosen

©

Für das laufende Jahr 2017 erwartet Context-Analyst Welsh, dass sich der Wachstums-trend des Vorjahres bei Large Format Displays fortsetzen wird. Auch Groß von Samsung zeigt sich zuversichtlich: »Monitore bleiben nach wie vor ein Business-Fokus, denn es werden kontinuierlich neue Trends, Devices und Technologien entwickelt, für die auch entsprechende Monitore gebraucht werden. Diese Trends werden insbesondere in Großunternehmen von den IT-Abteilungen beobachtet und aufgegriffen. Unternehmen wollen ihre Hardware zukunftsorientiert aufrüsten.«

Der Fachhandel kann von der Entwicklung im Display-Markt profitieren, sofern er dazu bereit ist, sich die nötige Kompe-tenz zuzulegen beziehungsweise sich zu spezialisieren. Hilfestellungen dazu gibt es. Ingram Micros Peters sieht Absatzpotenzial und Marktchancen im Display-Umfeld und hat eine Business Unit mit 30 Mitarbeitern und einem Portfolio von rund 35 Herstel-
ler geschaffen.

Auch wenn immer mehr Unternehmen ihren Mitarbeitern zunehmend Notebooks zur Verfügung stellen und ganz auf stationäre PCs verzichten wollen, sind sich Distributoren und Hersteller sicher: Displays werden immer am Markt gefragt sein, da sie sämtliche Informationen und Daten visualisieren.

Seite 6 von 6

1. Neue Technologien treiben den Display-Umsatz an
2. Monitore mit 24 Zoll bringen größten Umsatz
3. Nicht nur die Größe zählt
4. Markt für Gaming-Monitore wächst
5. Nutzer-Ansprüche werden individueller
6. Gute Geschäftsprognosen

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Ingram Micro, Acer, Samsung, Also, NEC, Hannspree, AOC, Context

Displays

Collaboration