Schwerpunkte

Output-Management: Dokumentensicherheit

Mit »PDF Control« Dokumente sicher verteilen und aktualisieren

04. Mai 2009, 11:13 Uhr   |  Bernd Reder | Kommentar(e)

Mit »PDF Control« Dokumente sicher verteilen und aktualisieren

Funktionsweise von PDF Control: Der Zugriff auf USB-Sticks mit geschützten PDF-Dokumenten lässt sich aus der Ferne steuern - über das Internet und mittels eines Authentifizierungsservers.

O.E.M. hat Version 2.0 von PDF Control auf den Markt gebracht. Mit der Software lassen sich PDF-Dokumente gezielt verteilen. Eine spezielle Version für USB-Sticks erlaubt es, PDFs so abzuspeichern, dass die Dateien gegen unberechtigte Nutzung gesichert sind.

PDF Control 2.0 ist nach Angaben von O.E.M. für alle Unternehmen und Organisationen interessant, die PDFs erzeugen, verteilen und dabei die Kontrolle über die Dokumente behalten möchten. Die Software stammt von der japanischen Firma Teac.

Der Versender eines Dokuments kann mit PDF Control festlegen, welche Aktionen der Empfänger durchführen kann: nur lesen, nur drucken oder auch abspeichern und weiterverteilen. Die PDF-Files lassen sich zudem auf einem USB-Stick ablegen. Der Nutzer kann sie verschlüsseln oder mithilfe eines Passworts schützen.

Bei der Net-Version des Speichersticks wird über eine Onlineverbindung zuerst die Nutzungsberechtigung verifiziert. Außerdem haben Firmen bei dieser Ausgabe von PDF Control die Möglichkeit, den Zugang zu den Inhalten ab einem bestimmten Datum freizugeben oder zu sperren. Via Internet lassen sich zudem die Daten auf verlorenen oder gestohlenen USB-Sticks unbrauchbar machen.

Neben der Basis- und Net-Ausgabe steht noch »PDF Control 2.0 Update« zur Verfügung. Bei diesem Modell lassen sich einzelne Dateien auf dem Stick oder der gesamte Inhalt online auf den neuesten Stand bringen. Auf diese Weise können beispielsweise aktualisierte Versionen von Unterlagen verteilt werden. Die Daten werden dabei in verschlüsselter Form übermittelt.

Zum Preis: Je nach Speicherkapazität, Auflage und Lizenzmodell variieren die Stückpreise für einen Stick zwischen 18,20 Euro für einen 4-GB-Spezial-Stick und 0,75 Euro für das Duplizieren eines 1-GB-Modells. Daneben fallen laut Hersteller noch Einrichtungs-, Bearbeitungs- und Lizenzgebühren an. Deren Höhe hängt vom Sicherheits- und Einrichtungsaufwand ab.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

CeBIT: Filebox macht Dokumentenaustausch sicher
CeBIT: Docuware mit Dokumentenmanagement as a Service
Brainloop: Sicherer Dokumentenaustausch als Software-as-a-Service