Schwerpunkte

Neue Business-Monitore

Mehr Durchblick im Business

19. November 2019, 13:31 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

LG macht Monitore extrabreit

LG Monitor
© LG

»LG 34WL85C«

LG Electronics baut sein Portfolio an Business-Monitoren mit den neuen UltraWide-Modellen »34WL850«, »34WL500« und »34WL85C« im 34-Zoll-Format aus. Das Curved-Modell LG 34WL85C liefert mit seiner nativen Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixeln eine präzise Farbdarstellung bei 99-prozentiger Abdeckung des sRGB-Farbraums. Die Unterstützung des HDR10-Standards verspricht satte Kontraste mit einer Spitzenhelligkeit von 350 cd/m2, die besonders Medienschaffende ansprechen soll. Durch die »OnScreen Control Software« lässt er sich bequem per Maus bedienen. Er steuert per Dual Controller zwei Endgeräte mit einer Tastatur-Maus-Kombination und ist durch Screen Split Funktionalität für bis zu vier Teilbereiche prädestiniert für Multitasking-Aufgaben.

Der 34WL850 und der 34WL500 sind 34-Zoll-Alternativen ohne Curved-Format. Das farbstarke Nano-IPS-Panel des 34WL850 bietet eine Spitzenhelligkeit von bis zu 450 cd/m2 und unterstützt sowohl HDR10 als auch Vesa DisplayHDR 400. Die professionelle Hardware-Kalibrierung per »True Color«-Software soll höchsten Ansprüchen genügen – bei einer 98-prozentigen Abdeckung des DCI-P3-Farbraums. Durch die Vielzahl an Anschlüssen wie Thunderbolt 3, zwei HDMI-Eingängen, DisplayPort und PC-Audio-Eingang ist das Gerät flexibel einsetzbar.

Alle Neuzugänge können klassische Multi-Monitor-Setups ersetzen. Neben dem produktiven Einsatz und Multimedia-Unterhaltung sind sie auch für Gaming geeignet. Für optimierte Spiele-Performance hat der Hersteller sie mit Features wie »Dynamic Action Sync« und »Black Stabilizer« ausgerüstet. Die neuen LG-Monitore sind ab sofort erhältlich. Der 34WL850 kostet 899 Euro, der 34WL85C 699 Euro und der 34WL500 startet zum Preis von 309 Euro (jeweils UVP).

Seite 2 von 4

1. Mehr Durchblick im Business
2. LG macht Monitore extrabreit
3. 27-Zöller mit PLS-Paneltechnologie
4. Kurvenwunder für den Arbeitsplatz

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

LG will mit Monitoren Marktanteile holen
Power-Maschinen für anspruchsvolle Aufgaben
Mobile und stationäre Rechengiganten
Apple Macbook Pro mit dem bisher größten Retina-Display
HP lässt Xerox abblitzen

Verwandte Artikel

Philips, LG Electronics, Wortmann, Benq

Peripherie