Schwerpunkte

»Roomz« bekommt Update

Meetingräume digital verwalten

26. November 2019, 10:39 Uhr   |  Michaela Wurm

Meetingräume digital verwalten
© Roomz

Die Belegung der Räume kann jetzt auch über Roomz-unabhängige Smart-TVs angezeigt werden

Moderne Arbeitswelten erfordern ein zeitgemäßes Raummanagement. Mit »Roomz« lassen sich Arbeits- und Meetingräume digital reservieren und verwalten. Das »Update V2« bietet nun neue Features, wie die Anzeige auf Smart-TVs.

Meetingräume und Arbeitsplätze lassen sich mit der Lösung des Anbieters Roomz Intelligent managen. Die Kombination aus umfassendem Verwaltungstool und kabellosen Displays sowie Raum- und Desk-Sensoren ist mehr als nur ein Raumreservierungssystem mit digitalem Türschild. Mit dem Update seiner Verwaltungsplattform erweitert das Schweizer Unternehmen nun die Nutzungsmöglichkeiten, vereinfacht die Handhabung und bietet eine neudesignte Oberfläche.

»Roomz« bietet ein einfach installierbares System mit kabellosen Displays in hochwertigem Design und einer Batterielaufzeit von zwei Jahren. Als Basis dient eine eigens entwickelte Managementsoftware, die sich in die vorhandene IT-Infrastruktur – beispielsweise über Microsoft Exchange, Office 365, IBM Lotus oder Google Calendar – integrieren lässt. In das bestehende Wi-Fi eingebunden können Reservierungen dann in Echtzeit sowohl am Display als auch über das Buchungssystem getätigt und wieder aufgehoben werden. Auf Wunsch erledigen das die Roomz-Sensoren auch ganz automatisch – wenn der Raum nicht genutzt wird. Vorbei sind also die Zeiten von geblockten aber nicht belegten Meetingräumen und ungenutzten Arbeitsplätzen, denn das System bietet ganz nebenbei eine übersichtliche Auswertung der entsprechenden Ressourcen.

Seite 1 von 2

1. Meetingräume digital verwalten
2. Update für die Verwaltungsplattform »Roomz Server«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Digital Signage