Schwerpunkte

Anbieter myWorld.com 

Marktplatz für regionale Einzelhändler

14. April 2020, 16:42 Uhr   |  Folker Lück

Marktplatz für regionale Einzelhändler
© Cashback World

Einzelhändler sollten jetzt schnell in den Onlinehandel einsteigen

Zur Stärkung des Einzelhandels bieten die Unternehmen Cashback World und myWorld.com Online Plattformen an. Handelspartner sollen hier ihre Geschäfte trotz Coronakrise unkompliziert online weiterführen können.

Für den Einzelhandel stellt der Kampf gegen das Coronavirus eine beispiellose wirtschaftliche Herausforderung dar, denn Ladenlokal und Personal müssen in dieser Zeit weiterbezahlt werden. »Wir empfehlen allen, die ihre Geschäfte schließen mussten, jetzt kreativ und aktiv zu werden und kurzfristig einen Versand-, Abhol- oder Lieferservice einzurichten«, meint myWorld Deutschland-Geschäftsführerin Florence Hausemann. »Da momentan die meisten Berufstätigen im Homeoffice arbeiten, ist in der Regel immer jemand zuhause, um die Bestellung sofort entgegenzunehmen«. Auf seinem sich rasch international entwickelnden Marktplatz bietet myWorld.com Einzelhändlern die Möglichkeit, ihre Waren in der DACH-Region und in anderen EU-Ländern wie Polen, Italien oder der Slowakei, online anzubieten. Über das Portal der ebenfalls zu myWorld gehörenden Einkaufsgemeinschaft Cashback World können Anbieter ihre Kunden außerdem über geänderte Öffnungszeiten und Take-away- oder Lieferangebote informieren.

Starke Nachfrage nach Online-Angeboten

»Die Nachfrage bei vielen Onlineshopping- und Lieferangeboten ist in den letzten Wochen deshalb stark gestiegen«, erklärt Hausemann. Da die Menschen dazu angehalten sind, ihre Häuser nicht zu verlassen, bestellen sie jetzt stattdessen vermehrt über das Internet. Anbieter im Onlinehandel haben aktuell noch einen weiteren Vorteil: Nicht nur befinden sich die Kaufraten im E-Commerce wegen der Corona-Pandemie auf einem Allzeithoch – bei den großen Einkaufsportalen kündigen sich zudem Lieferengpässe an. Aufgrund fehlender Kapazitäten nimmt der Onlineriese Amazon zum Beispiel in Frankreich und Italien nur noch Bestellungen von Lebensmitteln und Hygieneartikeln an. »Die Nachfrage nach kurzfristig lieferbarer Qualitätsware ist deswegen stark gestiegen«, betont Hausemann. Der Online-Marktplatz myWorld.com will sich durch eine gute Übersicht und unkomplizierte Suchfunktionen von der Konkurrenz absetzen. 

Sichtbar bleiben trotz geschlossenem Laden

Mit regelmäßig aktualisierten Internet- und Social Media-Seiten können Einzelhändler ihre Kunden über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden halten und über neue Möglichkeiten zu Versand, Abholung oder Lieferung ihrer Waren informieren. Auf Ihrer Onlinepräsenz bietet die ebenfalls zur Firmengruppe gehörende Einkaufsgemeinschaft Cashback World ihren Partnerunternehmen eine kurze Vorstellungsseite, die einfach zu bedienen ist. »Für die meisten Unternehmer, die nicht mit dem Internet groß geworden sind, ist das Thema Digitalisierung so etwas wie eine Black Box, an die sie sich nur schwer herantrauen«, meint Hausemann. Hier setzen die Konzepte der Cashback World und myWorld.com an: Beiden Plattformen haben sich auf die Fahnen geschrieben, Einzelhändler, dabei zu unterstützen, sich im Internet zu etablieren. Hierfür einen eigenen IT-Fachmann beschäftigen zu müssen, sei keinesfalls notwendig, betont der Anbieter. 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Hier wird am liebsten mobil eingekauft
Eco: Onlinehandel treibt Preisverfall voran

Verwandte Artikel

Ebay