Schwerpunkte

Printelligent gekauft

HP baut Channel-MPS aus

14. Juni 2011, 15:47 Uhr   |  Nadine Kasszian

HP will das Angebot von MPS für den Channel ausbauen und kauft das amerikanische Unternehmen Printelligent, das seit fast 20 Jahren darauf spezialisiert ist, Druckumgebungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen in den USA zu verwalten.

HP hat den amerikanischen Managed Print Services (MPS) Spezialisten Printelligent übernommen. Der Druckerhersteller erweitert damit sein MPS-Know-how und kann Kunden speziell im Bereich Channel MPS ein breiteres Lösungsportfolio anbieten. Printelligent ist seit fast 20 Jahren darauf spezialisiert, Druckumgebungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen in den USA zu verwalten.

Hewlett-Packard engagiert sich in den letzten Jahren immer stärker im MPS-Markt unter anderem mit MPS Programmen, die über Handelspartner angeboten werden. Ende 2009 hatte HP seine Angebote die MPS-Programme für Grosskunden in einer eigenen Geschäftseinheit namens »Managed Enterprise Solutions« zusammengefasst, deren Leitung vor kurzem Heiko Meyer übernommen hat.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

HP-Chef Apotheker warnt vor »schwierigem Quartal«
HP mit neuer Online-Anlaufstelle
HP-Druckersparte bekommt eine neue Chefin

Verwandte Artikel

Hewlett-Packard Enterprise