Schwerpunkte

27-Zoll-Monitor von LG

Ein gelungenes Arbeitstier

12. Februar 2018, 15:52 Uhr   |  Jona van Laak


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Überzeugt im Redaktionsalltag

27-Zoll-Monitor von LG (Foto: LG)
©

27-Zoll-Monitor von LG (Foto: LG)

Viel Freude bereitete der BK750 im Redaktionsalltag. Der Aufbau – und hier übertreibt der Hersteller wirklich nicht – lässt sich in Rekordzeit und ohne Werkzeug erledigen. Wer schon einmal in Ermangelung eines Schraubendrehers versucht hat, Schrauben mit Büroklammern oder Schlüsseln einzudrehen wird die stabilen Klickverbindungen sehr zu schätzen wissen. Im Übrigen zeigten die ausgenagten Schraubenköpfe bei anderen Testgeräten durchaus, dass gutes Werkzeug im Büroalltag meist eher selten anzutreffen ist.

Die ergonomischen Verstell-Möglichkeiten des Displays sind groß, gerade die Höhenverstellung bewegt sich sehr smooth. Dank des schmalen Rahmens wirkt der Monitor sehr edel und optisch gefühlt größer, allerdings kann es bei Gegenlicht-Situationen dazu kommen, dass Randbereiche stärker verschattet werden, als bei konventionellen Displayrahmen. Die Anschlüsse auf der Rückseite sind einfach zu erreichen und umfangreich. Etwas störend erwiesen sich die klobigen Steuerungstasten für die Displayfunktionen, die dem Design des Displays nicht wirklich gerecht werden. Auch die Menüstruktur bedurfte etwas Einarbeitung.

Überzeugt hat im Test das IPS-Panel. Die sehr matte Darstellung glänzt zwar nicht bei der Grafik oder Videobearbeitung, bietet aber eine sehr augenschonende und angenehme Darstellung von Internetseiten oder Texten. Im Vergleich zu Einstiegsmodellen bietet der BK750 hier tatsächlich einen gesundheitlichen Mehrwert und ermöglicht ein augenschonenderes Arbeiten.

Seite 2 von 2

1. Ein gelungenes Arbeitstier
2. Überzeugt im Redaktionsalltag

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

LG Electronics

Displays

Peripherie