Schwerpunkte

Display-Markt boomt

Displays sind Türöffner für den Handel

04. März 2019, 14:40 Uhr   |  Michaela Wurm


Fortsetzung des Artikels von Teil 7 .

Verkaufsargumente für den Handel

Was sollten Reseller beachten, wenn Sie von der steigenden Nachfrage nach Displays profitieren wollen? Eigentlich sei es erschreckend einfach, meint Iiyamas Vertriebschef Erkan Sekerci: »Billig kann jeder, und wer sich nur durch den Preis definiert, wird keinen loyalen Kundenstamm aufbauen. Je fortschrittlicher das Produkt, desto wichtiger sind Kompetenz und Service. Wer seine Kunden gut berät und ihnen auch im Problemfall hilfreich zur Seite steht, wird mit Vertrauen belohnt, und das ist im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert.«

Reseller müssten vor allem die Mehrwerte der neuen Display-Technologien transportieren können, betont Marc Seemann von Acer: »Die Bilddiagonale und der Preis reichen als Argumente nicht mehr aus. Die Endkunden wollen qualifiziert beraten werden. Dabei ist es wichtig, ihnen den positiven Einfluss zu vermitteln, den eine gute Bildqualität, ausführliche Ergonomie-Funktionen und moderne Konnektivität auf die Produktivität und Gesundheit der Mitarbeiter haben können. Zudem können Sie durch gesamtheitliche Lösungen Arbeitsplätze effizienter ausstatten. So spart ein USB Type-C fähiger Monitor zum Beispiel eine komplette Dockingstation ein und ist außerdem herstellerübergreifen kompatibel.«

Mit einem breiten Displaysortiment seien Reseller auch in Zukunft sehr gut aufgestellt, bestätigt auch Michael Vorberger von Samsung: »Neue, attraktive Produkte bieten immer auch eine Möglichkeit, neue Zielgruppen zu erschließen. Im Digital Signage-Umfeld profitieren Reseller immer häufiger auch von ganzheitlichen Lösungen. Das Display selbst stellt nur einen Teil des Ökosystems dar. Maßgeschneiderte Lösungen, die sowohl die Installation als auch den Einsatz von Content Management Software berücksichtigen, sind eine weitere Möglichkeit für Reseller, ihre Margen attraktiv zu gestalten.«

Seite 8 von 8

1. Displays sind Türöffner für den Handel
2. Höher, schneller, größer
3. Ein Monitor ist nicht genug
4. Einzelhandel setzt verstärkt Digital-Signage-Lösungen ein
5. Rosige Aussichten für den Markt
6. Umsatzgarant für den Handel
7. Klasse statt Masse
8. Verkaufsargumente für den Handel

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

LG Electronics, Acer, Samsung, Benq, NEC, AOC, Philips, Iiyama, Viewsonic, HP

Displays

Digital Signage