Falsche oder gefälschte Bilanzen vorgelegt: BT Kopier ist insolvent

BT Kopier hat Insolvenz angemeldet. Hintergrund: Büroring ist vom Kaufvertrag zurückgetreten, nachdem falsche Bilanzen vorgelegt wurden. Nun werden Schadensersatzansprüche geprüft. Sogar strafrechtliche Konsequenzen sind nicht ausgeschlossen.

Bei BT Kopier gehen die Lichter aus. © BT Kopier

BT Kopier ist zahlungsunfähig. Der Lösungsanbieter für Bürokommunikation und Produktionsdruck hat beim Amtsgericht Duisburg Insolvenz beantragt. Der Insolvenzantrag des Unternehmens aus Oberhausen in Nordrhein-Westfalen ging am 05.12.2012 ein. Das Verfahren wird beim Amtsgericht Duisburg unter dem Aktenzeichen 64 IN 305/12 geführt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Andreas Röpke bestellt.

Erst vor kurzem trat die Bürofachhändlerkooperation Büroring von der Übernahme des Fachhändlers BT Kopier zurück. Der Kaufvertrag soll so schnell wie möglich rückabgewickelt werden, um weiteren Schaden von der Genossenschaft und deren Tochterunternehmen abzuwenden.

Als Grund für die Kehrtwende nennt die Kooperation die gravierende wirtschaftliche Schieflage bei BT Kopier. Die zum Zeitpunkt der Übernahme vorgelegten Zahlen und Unternehmenskennziffern hätten sich nach internen Untersuchungen und Analysen und auch nach den Ergebnissen einer zusätzlich eingeschalteten namhaften Wirtschaftsberatungsgesellschaft nicht bestätigt. Deshalb hätten die Aufsichtsräte und Vorstände von Büroring sowie der Büro Forum 2000, als Käufer der BT Kopier, den einstimmigen Beschluss gefasst, den Kaufvertrag rückabzuwickeln. Büroring-Vorstand Ingo Dewitz kündigte gegenüber Computer Reseller News an, mögliche Schadensersatzansprüche geltend machen zu wollen. Zur strafrechtlichen Dimension äußerte er sich nicht. Die Büro Forum 2000 AG, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Büroring hatte mit Wirkung zum 9. Oktober 2012 sämtliche Anteile der Oberhausener BT Kopier übernommen. Die Verantwortlichen der Büro Forum 2000 und von Büroring gingen zu diesem Zeitpunkt davon aus, dass es sich bei der BT Kopier um ein fortführungsfähiges Unternehmen handelte, dass durch überproportionales Wachstum in Liquiditätsschwierigkeiten geraten war.

BT Kopier wurde 1995 in Oberhausen gegründet. Aktuell arbeiten rund 60 Mitarbeiter in den Niederlassungen Oberhausen, Bonn, Dortmund, München und Hamminkeln.