Printvision sieht die Zukunft im DMS-Geschäft: Printvision übernimmt Bürotechnik-Sparte von Ycom

Das Freisinger Unternehmen Printvision vergrößert mit dem Kauf der Bürotechnik-Sparte von Ycom seine Reichweite. Der Fokus wird künftig auf Dokumentenmanagement-Lösungen liegen.

Geballte DMS-Kompetenz vereint

Die Printvision AG gehört zu den bedeutendsten unabhängigen Anbietern von Druck-/Kopier- und Dokumentenmanagementlösungen im Großraum München. Seit rund 25 Jahren bietet das Unternehmen seinen Kunden Beratung und Implementierung von individuellen Lösungen aus Hard- und Software in die bestehende IT-Netzwerkstruktur. Printvision arbeitet mit Herstellerpartnern wie Kyocera, Canon, Lexmark und Epson zusammen. Zu den mehr als 2.500 Kunden gehören kleine und mittelständische Unternehmen sowie Konzerne aus den verschiedensten Branchen – vom Bankhaus bis zum Baustoffanbieter.

1991 gründete Inhaber Christoph Schwarz die CS Bürotechnik als Reparaturservice für defekte Bürogeräte. 2017 wurde das Unternehmen in Ycom Office Technology umbenannt. Zuletzt arbeiteten 26 Mitarbeiter bei dem mittelständischen High-Tech-Unternehmen. Ihre Kompetenzen liegen in der Bürokommunikation, die von der Bereitstellung der Hardware bis hin zum digitalen Dokumentenmanagement reicht. Der Jahresumsatz von Ycom liegt bei rund 600.000 Euro, erwirtschaftet unter anderem durch die Betreuung der etwa 350 Vertragsmaschinen.

Übersicht