Benefizlauf von Brother für Kinderkrebsstiftung: Brothers »familiy and friends« erlaufen 25.000 Euro

Mehr als 20.000 Euro erliefen sich 218 Läufer beim Benefizlauf von Brother. Die Geschäftsführung rundete auf 25.000 Euro auf, die der Stiftung Kinderkrebs in Frankfurt zugute kommen.

2018 Läufer in jeder Altersklasse schafften mehr als 5.000 Runden über die Tartanbahn
(Foto: Brother)

Bereits zum sechsten Mal hat Brother Mitarbeiter, deren Familienangehörige und Freunde motiviert, über die Tartanbahn des Bad Vilbeler Fußballvereins zu sprinten und dabei Geld für einen guten Zweck zu sammeln. Die Geschäftsführung des japanischen Herstellers hatte zugesagt, pro absolvierter 400-Meter-Runde vier Euro für die gute Sache zu spenden.

218 Läufer von BIG (Brother Deutschland), BIGAT (Brother Österreich), BSME (Brother Nähmaschinen) und dem Industriedruck-Unternehmen Domino sowie Friends & Familiy, FV-Bad Vilbel, Reception+, Deloitte sowie einige Spontanläufer strengten sich an, das Ergebnis vom Vorjahr zu übertreffen.

Mit 5.082 Runden erliefen sie 20.328,00 Euro, die Brother-Geschäftsführer Matthias Kohlstrung noch auf 25.000 Euro aufrundete. Die gehen wieder an die Stiftung Kinderkrebs in Frankfurt, für die die Brother-Teilnehmer in den letzten sechs Jahren bereits 100.000 Euro erlaufen haben.

Kommentare (1) Alle Kommentare

Antwort von Helmut Kniess , 11:33 Uhr

Super Veranstaltung. Meinen Respekt und Hochachtung.