Luxus-Handtaschen mit flexiblen Displays: Royole macht die Tasche zum Display

Die Digitsalisierung macht auch vor der Haute Couture nicht Halt: Mittels flexibler Displays von Royole werden die Taschen von Louis Vuitton zum Digital-Signage-Medium.

(Foto: Royole)

Bei der Handtasche der Zukunft verrät nicht nur der Inhalt mehr über ihren Besitzer. Denn der kann über ein digitales Display an der Außenseite beim Flanieren jetzt auch individuelle Bilder und Videos anzeigen lassen. Möglich machen das die von Royole entwickelten flexiblen Displays, mit denen der Hersteller schon zu Jahresbeginn auf der CES in Las Vegas für Furore sorgte (CRN berichtete). Dort hatte Royole nicht nur das erste Falt-Smartphone gezeigt, sondern auch zahlreiche andere Produkte, etwa Kleidungsstücke und Hüte, die mittels der hauchdünnen und biegsamen Displays zum Digital-Signage-Medium mutieren können.

Jetzt zeigte Royole die ersten Produkte aus einer Zusammenarbeit mit der Luxusmarke Louis Vuitton: Handtaschen mit flexiblen Displays, die auf der Louis Vuitton Cruise 2020 Fashionshow in New York vorgestellt wurden. Die »Canvas of the Future«-Reihe umfasst drei ikonische Lederhandtaschen mit flexiblen Displays und Sensoren von Royole. Die Kollektion verfügt über mehrere flexible digitale Bildschirme, die eine unbegrenzte Personalisierung ermöglichen. Der Benutzer kann Bilder anzeigen und Videos abspielen und die Displays über die flexible Touchscreen-Schnittstelle steuern.