Integrated Systems Europe (ISE) 2019: Diese Trends gibts auf der ISE zu sehen

Die ISE 2019 zeigt ab heute (5. Februar 2019) die Trends und Technologien aus den Breichen AV und Systemintegration. Alle maßgeblichen AV-Hersteller sind in Amsterdam vertreten.

Für viele AV-Hersteller die wichtigste Messe: Die ISE in Amsterdam
(Foto: ISE)

Heute öffnet die Integrated Systems Europe (ISE) zum vorletzten Mal in Amsterdam ihre Pforten. 2021 zieht die weltweit größte AV-Messe nach Barcelona um, weil das Messegelände zu klein geworden ist. Dieses Jahr werden 1.300 Aussteller und rund 80.000 Besucher erwartet und das Amsterdam RAI bereits um die Räume der nahegelegenen Hotels Okura ergänzt. Das 5-Sterne-Hotel wird vom 5 bis 8. Februar das Konferenzprogramm rund um die vertikalen Themen XR, Digital Cinema, Digital Signage, Hospitality und Besucher-Information beherbergen

Auf der ISE 2019 werden alle bedeutenden Marken aus dem AV-Segment vertreten sein und unter anderem die neuesten Displays, Projektoren und Digital-Signage-Lösungen präsentieren.

»Die ISE hat einen hohen Stellenwert im Jahreskalender. Ihr Gewicht hat in den letzten Jahren stetig zugenommen«, erklärt Lutz Hardge, Country Manager Germany & Austria für AOC + MMD.

Für NEC sei die ISE sogar die wichtigste Veranstaltung des Jahres, meint Jan Gräf, Product Manager Desktop Displays, Marketing & Business Development, NEC Display Solutions: »Dort zeigen wir Anwendern aus den unterschiedlichsten Branchen unser komplettes Portfolio. Damit sich die Standbesucher ein reales Bild machen können, betten wir unsere Lösungen in Anwendungsszenarien ein. Dazu gehören neben Applikationen mit Desktop Displays auch Installationen rund um Large Format Displays, LED-Module und das Projektoren-Portfolio.«