Medica 2018: Digitale Transformation in der Medizin

Kommende Woche öffnet in Deutschland wieder die weltweit größte Medizinmesse ihre Tore: Auf der Medica 2018 stehen IT-Lösungen mehr denn je im Vordergrund.

IT-Technologie wie hier Augmented Reality wird verstärkt in der Medizin eingesetzt
(Foto: Fraunhofer IBMT Bernd Mueller)

Mittels 3D-Technologie durch Blutgefäße wandern, dank Augmented Reality Spinnen-Phobie therapieren oder Wohnungen mit Sensoren und Künstlicher Intelligenz seniorengerecht ausstatten – IT-Trendthemen stehen dieses Jahr mehr denn je im Mittelpunkt der weltgrößten Medizinmesse Medica, zu der sich Mitte November wieder die Top-Entscheider aus der Gesundheitswirtschaft treffen. Ein Top-Thema wird auch in diesem Jahr die digitale Transformation sein, die weltweit die Gesundheitswirtschaft prägt und Prozesse und Geschäftsmodelle maßgeblich verändert.

Dieser Trend wird nicht nur an vielen Ständen der mehr als 5.000 Aussteller thematisiert, sondern auch in den Programmen der begleitenden Konferenzen und Foren, wie beispielsweise dem Medica Health IT Forum zu IT-Themen wie Big Data, Künstliche Intelligenz oder Cyber Security. Den Trend zur Digitalisierung im Healthcare-Bereich greifen auch viele innovative junge Unternehmen auf, die zahlreich im Medica Startup-Park bei der Medica vertreten sind.

Termin: vom 12. bis 15. November 2018 in Düsseldorf

Kosten: Tageskarte ab 25 Euro (Online), Tageskarte ab 60 Euro