Neues HP Channel-Team für »Office Automation«: HP baut Channelorganisation der Druckersparte um

Nach der Übernahme der Samsung Druckersparte hat HP jetzt seine Channelorganisation angepasst: Der ehemalige Samsung Manager Norbert Höpfner übernimmt den neu geschaffenen Bereich »Office Automation Channel«.

Ex-Samsung-Manager Norbert Höpfner leitet HPs neuen Office Automation-Channel
(Foto: HP)

Zum 1. Mai 2018 ist die Integration der ehemaligen Druckersparte von Samsung in die HP Deutschland GmbH abgeschlossen. Um auch den neu dazugekommenen Partnern aus dem Kopierer- und Büromaschinenhandel künftig die benötigte Pre- und Aftersales-Betreuung bieten zu können, hat der Hersteller seine Channelorganisation entsprechend umgebaut und erweitert.

Die Verantwortung für das Partner-Geschäft mit Druckern und Druckdienstleistungen teilen sich künftig Jan Neumann und Norbert Höpfner. Der ehemalige Samsung Manager Höpfner übernimmt den neu geschaffenen Bereich »Office Automation Channel« (OA) und betreut somit die Zielgruppe der Kopierer- und Büromaschinenpartner bei den Böblingern. Höpfner berichtet direkt an Susanne Kummetz, Director Commercial Channel and Midmarket Sales bei der HP Deutschland GmbH und ist Teil des Management-Teams von HP Deutschland Geschäftsführer Jan Riecher.

»Der Office Automation Channel spielt für unser angestrebtes A3-Wachstumsziel eine entscheidende Rolle. Entsprechend bin ich sehr froh, dass wir diese strategische Position mit Norbert Höpfner, einem im Markt bestens bekannten und erfahrenen Channel-Spezialisten, besetzen können«, betont Kummetz.

Die OA-Organisation ist geografisch aufgeteilt: Thomas Kellerhoff, Sales Lead für den Office Automation Channel Nord und Markus Nebauer, Sales Lead für den Office Automation Channel Süd berichten direkt an Norbert Höpfner. Insgesamt betreut das Team rund 140 Partner. Dies umfasst Kopierer- und Büromaschinen-Händler, die neben dem A4-Druckerportfolio von Samsung und HP auch das bestehende Samsung A3-Portfolio vertreiben und Endkunden mit Druckdienstleistungen bedienen. Außerddem sind die »HP Premier Partner« enthalten, mit denen gemeinsam das komplette HP A3-Portfolio angeboten wird. Kunden dieser Partner sind vor allem kleine und mittelständische Unternehmen mit einer vor allem regionalen Prägung, sowie öffentliche Kunden.

Neben Höpfner gehören weiterhin Jan Neumann und Stephen Rommel zur Channel Organisation von Susanne Kummetz. Jan Neumann wird mit seinem Team auch künftig das Druckergeschäft und das Geschäft der Managed Print Services mit den IT-Resellern für HP Deutschland ausbauen. Stephen Rommel betreut mit seinem Team weiterhin das Computing-Geschäft mit den Partnern in Deutschland.