NEC übernimmt S-Quadrat: Full-Service für LED-Displays

Mit der Übernahme des fränkischen LED-Herstellers S-Quadrat erweitert NEC sein Portfolio und stärkt die eigene Marktposition im Bereich LED-Displaytechnik.

NEC-Messestand auf der ISE (Foto: CRN)

Auf der ISE hat NEC Anfang Februar die Übernahme von S-Quadrat bekanntgegeben, einem der führenden Hersteller von LED-Devices, mit dem NEC bereits seit Jahren intensiv zusammengearbeitet hat. Der Hersteller will mit der Übernahme sein Produktportfolio für LED-Systeme im Indoor- und Outdoor-Bereich ausweiten. Gegenüber der CRN verdeutlichte Tobias Augustin, Head of Product Management, dass LED-Displays neben Projektoren und Large-Format-Displays in Zukunft zu den zentralen Produktkategorien bei NEC zählen werden. Durch die Übernahme von S-Quadrat möchte NEC ab sofort für ein »Full-Service«-Angebot im LED-Bereich stehen. Das heißt, dass Kunden von der Projektierung über die verwendete Display-Technologie bis zur Installation eine vollständige Umsetzung angeboten werden kann.

Aufgrund des stetigen Wachstums und der steigenden Anforderungen des Displaymarktes verfolgt NEC die Strategie, ein sehr breites Produktportfolio in den Bereichen Large-Format-Displays, Laserprojektionen und LED-Walls anzubieten. Für Kunden stehe die Installation im Fokus, während die Frage der technischen Umsetzung nachgeordnet sei, so Augustin. Um einen Großteil der Installationsszenarien abdecken zu können, sei es deshalb unabdingbar, verschiedene technische Umsetzungsmöglichkeiten zur Hand zu haben. Ob Verkehrsunternehmen, Outdoor-Branding oder Retail-Marketing – die Nachfrage nach großformatigen Signage-Installationen wachse stetig. Hier biete LED eine farbintensive und stromsparende Darstellungstechnik, die zudem frei von Stegen zwischen Displays sei.

Übersicht