Niedrige Druckkosten: Erster MFP mit Original-Toner von Avision

Mit seinem ersten MFP mit Original-Toner will Avision vor allem bei den Betriebskosten, aber auch beim Funktionsumfang überzeugen.

Scanner-Hersteller Avision hat mit dem »AM3021A« den ersten eigenen MFP mit Original-Toner vorgestellt. Mit dem Geräte sollen Nutzer scannen, vom Mobilgerät drucken, kopieren und E-Mails verschicken können. Bei der Konzipierung des Geräts hat Avision laut eigenen Angaben besonderen Wert auf langfristig niedrige Druckkosten gelegt. Während in der Branche oft in Startersets lediglich Tonerpacks für 700 Druckseiten angeboten würden, seien es beim Avision AM 3021A dagegen 5.000. Netzwerk- und WLAN-Funktionalität erlauben es zudem, Dokumente im Netzwerk von jedem autorisierten Arbeitsplatz oder Mobilgerät zu drucken oder zu scannen. Für eine intuitive Bedienung soll eine 1,7 Zoll große LCD-Anzeige sorgen, Zusätzlich stehen spezielle Funktionstasten für ein schnelles und übersichtliches Setup bereit.

Der integrierte A4-Drucker kann bis zu 30 Minuten in SW und einer Auflösung von bis zu 600 dpi im Duplex-Modus drucken. Auch überlange Dokumente von bis zu 1,20 Metern Länge sollen bedruckt werden können. Die Kopiergeschwindigkeit im Zusammenspiel mit dem ADF-Einzelblatteinzug beträgt bis zu 20 Seiten pro Minute. Die Kopierauflösung gibt Avision mit maximal 600dpi nach einer Aufwärmzeit von 25 Sekunden an. Für die erste Druckeite benötigt der AM3021A dann elf Sekunden.

Übersicht