7,7 Prozent Wachstum: Büroring legt gute Zahlen vor

Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte die Büroring-Gruppe ihre Umsätze deutlich steigern. Auch für das aktuelle Geschäftsjahr sind die Ziele ehrgeizig.

Die Verbundgruppe Büroring konnte im Geschäftsjahr 2016 ihren Umsatz deutlich steigern. Während der Zentrallagerumsatz um 7,7 Prozent auf 33 Millionen Euro anstieg, kletterte der zentralregulierte Einkaufsumsatz um 7,5 Prozent auf 166,8 Millionen Euro. Mit dem daraus resultierenden Gesamtumsatz von knapp 200 Millionen Euro stand für 2016 sogar ein Rekordwert in der 40-jährigen Firmengeschichte zu Buche.

»Wurde unsere ambitionierte Umsatzplanung zu Beginn des letzten Jahres noch von vielen belächelt, beweisen wir heute, dass die Stärke der Genossenschaft und die Verbundenheit unserer Fachhändler zu Höchstleistungen weit über dem Branchendurchschnitt befähigt«, kommentiert Ingo Dewitz, Vorstand der Büroring eG und der Büro Forum AG, die positiven Zahlen. Vor allem der PBS-Bereich mit einem Umsatzplus im Zentrallager von 11,3 Prozent habe zum hervorragenden Gesamtergebnis der Unternehmensgruppe beigetragen. Darüber hinaus sei das Wachstum durch massive Steigerungen im Projekt- und Ausschreibungsgeschäft sowie durch die Ausweitung der Serviceleistungen im Bereich der Tonerdirektversorgung getragen worden. Neben dem organischen Wachstum eigener Fachhändler habe zusätzlich die Gewinnung neuer Mitglieder das Ergebnis der Haaner Kooperation deutlich positiv beeinflusst.

Für das aktuelle Geschäftsjahr hat sich die Unternehmensgruppe ehrgeizige Ziele gesetzt: Der Zentrallagerumsatz soll auf 36 Millionen, der Umsatz in der Zentralregulierung auf 176 Millionen Euro gesteigert werden.