CeBIT 2015: Konica Minolta kehrt mit eigenem Stand zurück

Gute Nachrichten für die CeBIT: Mit Konica Minolta hat jetzt ein weiterer Druckerhersteller angekündigt 2015 wieder mit einem eigenen Stand auf der Messe vertreten zu sein.

CeBIT-Vorstand Oliver Frese freut sich, dass die Fokussierung der Messe auf Fachbesucher der richtige Weg ist (Foto: Deutsche Messe).

Zuvor war der Konica Minolta neun Jahre lang lediglich als Mitaussteller in Hannover zu finden. Besucher der CeBIT (16.bis 20. März 2015) finden den Hersteller in Halle 3 im Angebotsschwerpunkt »ECM, Input/Output Solutions«. Den Fokus legt Konica Minolta auf effizientes und sicheres Dokumenten- und Druckmanagement. »Wir sind derzeit dabei, uns als IT-Unternehmen mit unseren Kompetenzen immer breiter aufzustellen. Mit CIOs und IT-Leitern als unsere Hauptzielgruppe stellt die CeBIT für uns die ideale Plattform dar, um mit diesen IT-Entscheidern in Dialog zu treten«, sagt Ikuo Nakagawa, Präsident von Konica Minolta Business Solutions Europe.

Die Verantwortlichen der CeBIT werten die Rückkehr von Konica Minolta als ein wichtiges Zeichen, zumal mit Kyocera 2014 bereits ein anderer großer Druckerhersteller zur Messe zurückgekehrt war. »Wir freuen uns, Konica Minolta wieder mit eigener großer Fläche auf der CeBIT begrüßen zu können«, sagt Oliver Frese, CeBIT-Vorstand bei der Deutschen Messe AG. Diese Entscheidung zeige, dass die Messe mit der Fokussierung der Veranstaltung auf Fachbesucher der richtige Weg sei. »Der Bereich Enterprise Content Management, Input/Output Solutions gewinnt durch Konica Minolta weiter an Qualität«, so Frese.

Auf der Messe wird Konica Minolta mit einem rund 260 Quadratmeter großen Stand vertreten sein. Für Johannes Bischof, Präsident von Konica Minolta Business Solutions Deutschland, ist die Teilnahme an der CeBIT als international größte IT-Messe ein logischer Schluss. »Mit unserem Messeauftritt wollen wir unseren Kunden zeigen, dass wir ein kompetenter Partner im IT-Umfeld für sie sind«, so Bischof.