Bild 1 von 13: Ein Tag im voll vernetzten Irrenhaus: Smarte Gadgets, die die Welt nicht braucht

Morgens 4:30 Uhr beim Redakteur: der smarte Wecker hat richtig erkannt, dass angesichts der Schlafgewohnheiten des Nachwuchses ab jetzt keine Tiefschlafphase mehr gesichert ist und entscheidet sich daraufhin zu klingeln. Was für ein Glück, dass die Familie über eine smarte Dusche verfügt. Die lässt schon einmal das Wasser auf die präferierte Temperatur vorlaufen und verschafft ihrem Besitzer dadurch wenigstens etwas Komfort und noch ein paar Minuten, um sich ausgiebig zu strecken. Dank integrierter Timer-Funktion ist sie zudem optimal geeignet um Teenager schneller wieder aus dem einzigen Familienbad zu bekommen. Dumm nur, wenn auch die Teenager die entsprechende App installiert haben und sich mit einer kalten Dusche am Morgen an den Eltern rächen… (Foto: Moen)