Werden Sie kostenfrei Mitglied bei CRN, um den Newsletter zu abonnieren und vollen Zugriff auf alle Inhalte zu bekommen, einschließlich dem gesamten Archiv.

SVA sieht große Cybergefahren für SAP-Systeme - und reagiert

Systemhaus-Schwergewicht SVA härtet die SAP-Systeme seiner Kunden vor zunehmenden Hackerangriffen. Die Lösung: eine tief in die SAP-Systeme integrierte IT-Security von Technologiepartner SecurityBridge. Denn auf den Hersteller sollten sich SAP-Kunden nicht verlassen.

Martin Fryba
clock • Lesezeit 1 Min.
Partnerschaft für sicher SAP-Systemumgebungen „Made in Germany“: Tobias Kübler, SAV, und Christoph Nagy, SecureBridge
Image:

Partnerschaft für sicher SAP-Systemumgebungen „Made in Germany“: Tobias Kübler, SAV, und Christoph Nagy, SecureBridge

ERP ist das Herzstück vieler Konzerne und Firmen aus dem Mittelstand und entsprechend ein lohnendes Angriffsziel von Cyberkriminellen. IT-Dienstleister SVA System Vertrieb Alexander mit Sitz in Wiesbaden, mit 2.700 Mitarbeitern an 27 Standorten ein großer SAP-Spezialist, registriert signifikant steigende Hackerangriffe. Auf die Bordmittel, die SAP in Punkto Security zur Verfügung stellt, will sich Tobias Kübler, Head of Business Line SAP bei SVA, nicht verlassen. Sie reichten nicht aus, um die zunehmenden Attacken auf geschäftskritische Daten der SAP-Installationen abzuwehren. Denn Konfigurationsfehler oder fehlende Sicherheitsupdates - die Klassiker - erleichtern Hackern das Handwerk.

Also evaluierte SVA Drittlösungen. Die Wahl fiel auf SecurityBridge, auf SAP spezialisierter deutscher Anbieter aus Ingolstadt mit internationalen Niederlassungen. Die Plattform der Bayern sei vollständig in SAP integriert, erkenne Cyberangriffe frühzeitig und wehre sie zuverlässig ab, so Tobias Kübler, Head of Business Line SAP bei SVA. Zudem biete die Plattform der Bayern "aus unserer Sicht die größtmögliche Funktionalität und den besten Benutzerkomfort". Umfangreiche Analysewerkzeuge würden dabei helfen, fehlende Sicherheitsupdates und Schwachstellen in kundeneigenen SAP-Entwicklungen zu erkennen.

SVA als Partner gewonnen zu haben, kommt für SecurityBridge-Geschäftsführer Christoph Nagy einem Ritterschlag gleich. "Starke Partnerschaften unterstützen uns auf unserem schnellen, europaweiten Wachstumskurs", kommentiert Nagy.

Könnte Sie auch interessieren
Zscaler übernimmt Airgap Networks

Hersteller

Startup Airgap Networks konzentriert sich auf Zero-Trust Segmentierung, die es Angreifern unmöglich macht, sich quer durch Netzwerke zu bewegen.

clock 12. April 2024 • Lesezeit 1 Min.
SAP will 8.000 Stellen streichen – davon 2.600 in Deutschland

Hersteller

Personalkosten sparen, Investitionen in KI erhöhen: Europas größter Softwarekonzern will Medienberichten zufolge bis zu 8.000 Stellen weltweit streichen.

clock 08. April 2024 • Lesezeit 1 Min.
Albtraum-Hack in der Linux-Lieferkette war von langer Hand vorbereitet

Software

Die Hintertür hatte ein Mitarbeiter am Open-Source-Projekt XZ Utils eingebaut, das die meisten Linux-Distributionen verwenden. Recherchen eines Microsoft-Ingenieurs zufolge wurde der Schadcode bekannt, bevor sich die kompromittierte Software weiterverbreiten konnte.

clock 02. April 2024 • Lesezeit 3 Min.
Martin Fryba
Autor im Rampenlicht

Martin Fryba

Anpackende Ingenieure, mutige Kaufleute, verrückte Self-Made-Glücksritter und jede Menge Pleitiers, über die CRN aus dem Channel berichtet. CRN? Channel? Dem Journalisten Martin Fryba wird 2001 als Einsteiger in den ITK-Handel schnell klar: Wer in die CRN kommt, findet im ITK-Channel Gehör – bisweilen mehr als ihm liebt ist. Die Goldenen Zeiten des PC-Zeitalters neigen sich zwar dem Ende zu, als Fryba für die weltweit bekannte, führende Channel-Publikation das Ressort „Börse & Finanzen“ sowie „Systemhaus“ auf- und ausbaut. Spannend bleibt es für den Journalisten allemal: Die Internetblase platzt, der Neue Markt wird wenige Jahre später nach zahlreichen Skandalen eingestellt, E-Commerce verändert den IT-Handel und die Distribution. Zunächst ASP, später Cloud Computing und Managed Services, aktuell Security, KI und Vernetzung und Enablement in Partnerökosystemen: Innovationen treiben das Business der Hersteller und ihrer Partner in einem heute äußert dynamischen IT-Markt an. Eine spannendere Branche gibt es nicht für Martin Fryba, der über Technologie und Strategien des Marktzugangs berichtet und mit tagesaktuellen Nachrichten den Channel auf dem Laufenden hält.

Meist gelesen
01

Systemhaus-Gruppe Netgo sucht neuen CEO

11. April 2024 • Lesezeit 1 Min.
02

NIS2 ist Hürde für Cyberversicherungen

15. April 2024 • Lesezeit 4 Min.
03

Diese 10 coolsten Microsoft Copilot-Angebote kommen bald

12. April 2024 • Lesezeit 11 Min.
04

IT-Netzwerk Kiwiko stellt sich neu auf

11. April 2024 • Lesezeit 2 Min.
05

Registriere dich für unseren Newsletter

Die besten Nachrichten, Geschichten, Features und Fotos des Tages in einer perfekt gestalteten E-Mail.

Mehr von Security

NIS2 ist Hürde für Cyberversicherungen

NIS2 ist Hürde für Cyberversicherungen

Versicherer lehnen bereits heute jedes zweite größere Unternehmen ab, das sich gegen Hackerangriffe versichern will. Grund: Unzureichende IT-Sicherheit. Mit der gesetzlichen Verschärfung ab kommenden Herbst (NIS2) könnten die Hürden noch höher werden.

Martin Fryba
clock 15. April 2024 • Lesezeit 4 Min.
"Swatting": Treibjagd auf Streamer und Politiker

"Swatting": Treibjagd auf Streamer und Politiker

Bombendrohungen oder Schockanrufe haben bereits einige Großeinsätze ausgelöst. Dahinter steckt die Bedrohungsgruppe "NWO", die vor allem Live-Streamer, aber auch Politiker bedroht. Wie kommen sie an vertrauliche Kontaktdaten ihrer Opfer heran? Ausgerechnet die Polizei leistet unfreiwillig Schützenhilfe.

Martin Fryba
clock 12. April 2024 • Lesezeit 2 Min.
Warnung vor Virus in PDFs

Warnung vor Virus in PDFs

Die neue Malware "Byakugan" stiehlt Daten, erlaubt Hackern Fernzugriff und spioniert infizierte Rechner aus. Verbreitet wird der Virus über eine scheinbar eingebettete Bilddatei im PDF-Format.

Folker Lück
clock 11. April 2024 • Lesezeit 1 Min.

Höhepunkte

Huawei: Mit dem Channel wieder auf Wachstumskurs

Huawei: Mit dem Channel wieder auf Wachstumskurs

Rund 400 Partner und deren Endkunden stimmte Huawei auf seiner Konferenz in Frankfurt für das laufende Jahr ein. Der Technologieriese ist raus aus der Stagnation, ist zuversichtlich, Partner mit neuen Lösungen, besserer Betreuung und höheren Anreizen zu mehr Wachstum zu verhelfen.

Martin Fryba
clock 15. April 2024 • Lesezeit 4 Min.
IBM investiert bei Cohesity

IBM investiert bei Cohesity

Nach Nvidia hat sich nun auch IBM im Rahmen einer strategischen Partnerschaft finanziell an Cohesity, Anbieter von Datenschutz- und Sicherheitstechnologien, beteiligt.

clock 15. April 2024 • Lesezeit 3 Min.
HPE verkürzt Server-Lieferzeit auf zwei Tage

HPE verkürzt Server-Lieferzeit auf zwei Tage

HPE will mit Smart Choice den Serverabsatz über den Channel ankurbeln. In der Distribution werden nun vorkonfigurierte Server vorgehalten.

Martin Fryba
clock 15. April 2024 • Lesezeit 1 Min.