Werden Sie kostenfrei Mitglied bei CRN, um den Newsletter zu abonnieren und vollen Zugriff auf alle Inhalte zu bekommen, einschließlich dem gesamten Archiv.

Kultivieren und Fleisch ausdrucken statt grillen - echt jetzt?

Fleisch aus dem Bioreaktor - so könnte die Zukunft nachhaltiger Lebensmittelproduktion aussehen. Und was wird aus Channel-Events, wenn nicht der Grill, sondern künftig der 3D-Drucker angeschmissen wird?

Martin Fryba
clock • Lesezeit 1 Min.
Er trinkt keinen Alkohol, ißt keine Schokolade, aber serviert Steaks und holt sich so Aufträge ab: Philip Semmelroth (li) mit den Ralf Huck und Sohn Chris von Tanss Ticketsystem
Image:

Er trinkt keinen Alkohol, ißt keine Schokolade, aber serviert Steaks und holt sich so Aufträge ab: Philip Semmelroth (li) mit den Ralf Huck und Sohn Chris von Tanss Ticketsystem

Kommt bald das Schnitzelverbot? Konservative Politiker in Bayern rufen schon zur Rettung des Schweinebratens auf, den angeblich eine woke Minderheit dem Volk abspenstig machen will. Aber keine Sorge! Ein menschengemachtes Verbot von Fleischkonsum ist gar nicht nötig. Das erledigt bald die Marktwirtschaft, die schließlich dort mit Innovationen reagiert, wo eine Nachfrage ist oder erzeugt werden kann: Im Bioreaktor gezüchtete tierische Zellen, die ein 3D-Drucker zu sowas ähnlichem wie einem Steak formt und auf den Teller bringt. Immerhin könnten sich 16 Prozent von rund 1.000 Personen, die der Digitalverband Bitkom gefragt hatte, für eine solche Alternative erwärmen.

Zum Geschmack können sich wohl die wenigsten Befürworter von solchem Tech Food äußern. Doch wenn es die Landwirtschaft ökologischer, die Umwelt sauberer macht und schließlich dem Tierwohl dient, warum nicht? Fleischersatz aus Tofu, Erbsen oder Seitan boomt schließlich. Gesünder sind die Ersatzlebensmittel vielleicht auch. Eine im Reaktor kultivierte Weißwurst mag in Bayern so unvorstellbar sein, wie ein Deutscher Fußballmeister BVB Dortmund. Aber stand man vergangene Saison nicht kurz davor, eine Revolution zu erleben?

Man muss sich wenigstens mit dem Gedanken anfreunden, dass keine Tradition ewig währt. Und wer bitte schön ist denn für die Umarmung von Technologien und Innovationen zuständig, wenn nicht der IT-Channel! So beliebte Events mit Networking und gemeinsamen Grillen könnten schnell out sein, wenn die neue Welle der Wertebewegten traditionelles Grillgut mit sich reißt. Und mit ihr so manches Geschäftsmodell, das gutes Essen und Gegrilltes als krönenden Abschluss für viele Tagen des Coachings, der Schulungen und Trainings oder der Auffrischung des Teamspirits vorsieht. Was soll, was kann da die Analog-Grillwurst aus dem 3D-Drucker an Mehrwerten schon bieten?

Könnte Sie auch interessieren
Boomender 3D-Industriedruck: Bechtle gründet eigene Gesellschaft

Dienstleistungen und Outsourcing

Mit Herstellern wie HP, Markforged, 3D Systems, Sintratec und DyeMansion bietet Bechtle schon länger Lösungen für additiven Fertigung an. Bereichsvorstand Uwe Burk verantwortet den Bereich. Und er geht von einem kräftigen Wachstum aus, auf den sich die neue Bechtle Additive Manufacturing Deutschland GmbH einstellt.

clock 24. April 2024 • Lesezeit 1 Min.
Fünf Schlüsselfakten zur Wachstumsstrategie von HP

Hersteller

HP-CEO Enrique Lores blickt zuversichtlich vor allem auf die zweite Jahreshälfte. Der PC- und Druckerhersteller gewinnt Marktabteile und treibt Innovationen wie KI-PCs mit seinen Partnern voran.

clock 01. März 2024 • Lesezeit 7 Min.
HP-Deutschland-Chef sieht für 2024 wieder Wachstumsimpulse im PC-Markt

Hersteller

Drei, eigentlich sind es zweieinhalb Stellschrauben, die Adrian Müller zuversichtlich für den PC-Markt machen. Die dunklen Jahre sind vorbei, selbst im Retail geht wieder was. Und Poly ist für HP eine Bereicherung bei der "Alles-aus-einer-Hand"-Strategie.

clock 31. Januar 2024 • Lesezeit 4 Min.
Martin Fryba
Autor im Rampenlicht

Martin Fryba

Anpackende Ingenieure, mutige Kaufleute, verrückte Self-Made-Glücksritter und jede Menge Pleitiers, über die CRN aus dem Channel berichtet. CRN? Channel? Dem Journalisten Martin Fryba wird 2001 als Einsteiger in den ITK-Handel schnell klar: Wer in die CRN kommt, findet im ITK-Channel Gehör – bisweilen mehr als ihm liebt ist. Die Goldenen Zeiten des PC-Zeitalters neigen sich zwar dem Ende zu, als Fryba für die weltweit bekannte, führende Channel-Publikation das Ressort „Börse & Finanzen“ sowie „Systemhaus“ auf- und ausbaut. Spannend bleibt es für den Journalisten allemal: Die Internetblase platzt, der Neue Markt wird wenige Jahre später nach zahlreichen Skandalen eingestellt, E-Commerce verändert den IT-Handel und die Distribution. Zunächst ASP, später Cloud Computing und Managed Services, aktuell Security, KI und Vernetzung und Enablement in Partnerökosystemen: Innovationen treiben das Business der Hersteller und ihrer Partner in einem heute äußert dynamischen IT-Markt an. Eine spannendere Branche gibt es nicht für Martin Fryba, der über Technologie und Strategien des Marktzugangs berichtet und mit tagesaktuellen Nachrichten den Channel auf dem Laufenden hält.

Meist gelesen
01

Cloudflight-CEO kündigt Aufbau eines Channels an

18. Juli 2024 • Lesezeit 3 Min.
03

WTG übernimmt Teile der Avaya-Kunden

15. Juli 2024 • Lesezeit 2 Min.
05

Hallo, ChatGPT, lösch' meine Daten!

19. Juli 2024 • Lesezeit 1 Min.

Registriere dich für unseren Newsletter

Die besten Nachrichten, Geschichten, Features und Fotos des Tages in einer perfekt gestalteten E-Mail.

Mehr von Technologien & Trends

Startup-Festival im KI-Hotspot Heilbronn

Startup-Festival im KI-Hotspot Heilbronn

Das Startup-Festival "Heilbronn Slush’D" setzt auf neuartige Technologien mit Fokus auf Künstlicher Intelligenz. Geboten werden am 24. Oktober 2024 ein Bühnenprogramm, Startup-Pitches, Ausstellungsflächen und Workshops.

clock 05. Juli 2024 • Lesezeit 1 Min.
Dubai will globale Führungsrolle bei KI spielen

Dubai will globale Führungsrolle bei KI spielen

Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen 2031 40 Prozent des BIP mit Künstlicher Intelligenz erwirtschaften. 1 Million Bürger sollen für KI geschult werden, es gibt ein KI-Staatsministerium, eine KI-Universität und einen 100 Mrd. Dollar schweren Staatsfonds. Microsoft, Google und IBM waren bei der ersten KI-Weltmeisterschaft vor Ort.

Martin Fryba
clock 17. Juni 2024 • Lesezeit 3 Min.
Meinung: Den Ersteindruck von KI-PCs hat der Channel in der Hand

Meinung: Den Ersteindruck von KI-PCs hat der Channel in der Hand

CRN-Redakteurin Jennifer Follet ist sich sicher, dass Anbieter, die eng mit ihren Partnern im Channel zusammenarbeiten, bei der ersten Welle der KI-PCs die größten Gewinne erzielen werden.

Jennifer Follet
clock 16. April 2024 • Lesezeit 4 Min.

Höhepunkte

Arrow und Arista Networks: "Meilenstein bei der Ausweitung unserer Reichweite in Europa"

Arrow und Arista Networks: "Meilenstein bei der Ausweitung unserer Reichweite in Europa"

Vertriebsdirektor DACH-Region von Arista Networks, Michael Sicklinger, setzt große Hoffnungen auf die Distributionsvereinbarung mit Arrow ECS Deutschland. Der Start der Channel-Vermarktung könnte nicht besser sein: Arista mische gerade den Netzwerkmarkt auf, betont der Deutschland-Chef Arrow ECS, Mathias von Bescherer.

Martin Fryba
clock 19. Juli 2024 • Lesezeit 2 Min.
Mehr Wettbewerb im Cloud-Markt gefordert

Mehr Wettbewerb im Cloud-Markt gefordert

Das Berliner "zentrum Nachhaltige Transformation" (zNT) kritisiert in Folge einer Umfrage die Lizensierungspraktiken auf dem Cloud-Markt. Das Institut warnt vor Monopolbildung und Behinderung von Innovation – insbesondere durch Microsoft.

clock 19. Juli 2024 • Lesezeit 2 Min.
Mit AMD-Chip zu neuen Höchstleistungen: HP stellt "leistungsstärksten KI-PC der Welt" vor

Mit AMD-Chip zu neuen Höchstleistungen: HP stellt "leistungsstärksten KI-PC der Welt" vor

PC- und Druckerhersteller HP beweist eine eindrucksvolle Co-Engineering-Partnerschaft mit Chiphersteller AMD. Das Notebook OmniBook Ultra verschiebe die Leistungsgrenze für neuronale Verarbeitungseinheiten. Davon soll eine wachsende Zahl von KI-fähigen Anwendungen profitieren.

clock 19. Juli 2024 • Lesezeit 3 Min.