Gebäudesicherheit: Kentix-Wandleser mit PoE-Splitter

Kentix hat ein IP-basiertes Wandlesegerät vorgestellt, das RFID-Leser sowie Touch-Tastatur für PIN-Eingaben mitbringt. Dank PoE-Splitter versorgt es den Türöffner mit Strom.

Erlaubt eine Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Funkmodul und PIN an Türen: der Kentix-IP-Wandleser mit PoE
(Foto: Kentix)

Der Zutrittskontrollspezialist Kentix hat sein Portfolio erweitert und bietet nun auch einen IP-Wandleser mit PoE-Splitter an. Dieser unterstützt mit RFID-Modul und Touch-PIN-Tastatur eine Zwei-Faktor-Authentifizierung und soll über den integrierten PoE-Splitter auch das Türschloss beziehungsweise den Türöffner mit Strom versorgen, sodass keine weiteren Kabel benötigt werden. Der Hersteller bietet den Leser einzeln als Erweiterungsleser an, aber auch im Paket mit einem Netzwerk-Relais-Modul. Dieses misst nur 45 x 45 Millimeter und wird in einer Schalterdose untergebracht – es stellt die Integration ins Netzwerk und die Stromversorgung via PoE sicher. Die Verwaltung findet zentral statt, das System lässt sich laut Kentix einfach in bestehende AD- und LDAP-Umgebungen integrieren, um Benutzerprofile zu importieren und zu verwalten.

Über eine verschlüsselte BUS-Verbindung kommuniziert das Relais-Modul mit dem Leser, der in einer Schalterdose oder in einem Aufputzgehäuse in Türnähe angebracht wird. Die Entfernung zwischen beiden Systemen kann bis zu 1000 Meter betragen, wodurch sich die Relais-Module zentral auf einer Hutschiene montieren lassen. So können später auch schnell weitere Türen integriert werden, um etwa Altsysteme durch IP-basierte Technologie zu ersetzen.

Der neue Wandleser fügt sich nahtlos ins »Doorlock«-Portfolio von Kentix ein und erlaubt es, jede Tür mit einer IP-Kamera zu verknüpfen, die bei Auslösen des Türöffners angesteuert wird und eine Bildsequenz aufnimmt. Die Bilder werden mit Zeitstempel und den verwendeten Nutzerdaten in einem Log abgelegt – bei Fehlaktivierungen oder Sabotageversuchen wird der Systemadministrator per Mail mit den Aufnahmen im Anhang informiert.

Der IP-Wandleser mit PoE-Splitter ist ab sofort verfügbar. Der UVP für das Starterpaket mit Netzwerk-Relais-Modul liegt bei 845 Euro, für einzelne Erweiterungsleser werden vom Hersteller 595 Euro aufgerufen.