Kürzere Laufzeiten und 24/7-Support: Mehr Flexibilität bei Network Box

Network Box hat seine Managed-Security-Angebote weiter flexibilisiert. Die UTM-Lösungen lassen sich nun kurzzeitig für Veranstaltungen beziehen, das Mietmodell erlaubt eine monatliche Kündigung, und auch den deutschsprachigen Support gibt es neuerdings 24/7.

Dariush Ansari, Geschäftsleiter von Network Box Deutschland
(Foto: Network Box)

2017 war für Network Box ein erfolgreiches Jahr. Der Managed-Security-Spezialist hatte sein Portfolio mit der Mietlösung »NB Rental« und der Cloud-UTM »Cloud Browsing Protection Plus« deutlich erweitert, um Kleinstunternehmen besser ansprechen zu können. Vor allem NB Rental traf offenbar einen Nerv und überflügelte im vierten Quartal die klassische Verkaufsversion deutlich, wie Deutschlandchef Dariush Ansari im Gespräch mit CRN berichtet. Seine Erklärung: Viele Systemhäuser hätten mit ihren Kunden ohnehin Wartungs- und Serviceverträge gemacht und dann versucht, Anschaffungskosten für Hardware und Software dort irgendwie hineinzupressen, weil gerade kleine Kunden oft etwas größere Investitionen scheuen. Mit dem Mietangebot könne das ganze jetzt viel einfacher verrechnet werden.

Um einen flexiblen Bezug von NB Rental zu ermöglichen, hat der Hersteller nun auch die Kündigungsfrist minimiert: Die gemieteten Security-Boxen lassen sich neuerdings monatlich kündigen, was die Einstiegshürde noch mal absenkt. »Wir haben sie MSP-fähiger gemacht«, sagt Ansari. Zur neuen Flexibilität bei Network Box zählt aber auch, dass der Hersteller seine Lösungen kurzzeitig, etwa tageweise, bereitstellt, um beispielsweise Infrastrukturen während einer Hausmesse oder Roadshow abzusichern.

Auch Cloud Browsing Protection Plus, das aus Gesprächen mit Acmeo hervorging, hat einen guten Start hingelegt. Der Cloud-Distributor vertreibt zwar prinzipiell alle Network-Box-Produkte, der Fokus liegt aber auf der neuen Cloud-UTM. Bislang habe jeder Acmeo-Partner, der eine Teststellung ausprobiert hatte, anschließend Network Box auch ins Portfolio aufgenommen, berichtet Ansari stolz. Seit September kümmert sich bei Acmeo ein eigener Mitarbeiter um die Partnergewinnung für die Managed-Security-Lösungen, danach werden die Partner aber direkt von Network Box betreut. »Wir sind einfach viel näher am Security-Thema dran«, erklärt Ansari. Wenn es Probleme gebe, sei es besser, selbst schnell reagieren zu können, als wenn noch eine zwischengeschaltete Ebene involviert sei.

Übersicht