Übernahme durch Vista Equity Partners: Datto und Autotask werden verschmolzen

Vista Equity Partners hat den Business-Continuity-Spezialisten Datto übernommen und will diesen mit Autotask zum führenden Anbieter von IT-Management-Lösungen verschmelzen – wovon vor allem MSPs profitieren sollen.

Datto-Zentrale in Norwalk, Connecticut
(Foto: Datto)

Datto hat angekündigt, dass der Investor Vista Equity Partners das Unternehmen übernehmen will. Dieser besitzt bereits ein großes Portfolio an Software-, Datenmanagement-, Security- und anderen Technologiefirmen, darunter Autotask, Forcepoint und Infoblox. Geplant ist, Datto mit Autotask zu verschmelzen, um einen neuen, größeren Anbieter von IT-Management-Lösungen zu schaffen. Geführt werden soll dieser von Austin McChord, dem Gründer und CEO von Datto. Autotask-CEO Mark Cattini übernimmt eine Rolle als strategischer Berater des Board of Directors und soll eng mit McChord zusammenarbeiten.

Übernahme und Merger sollen, die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden vorausgesetzt, noch in diesem Quartal abgeschlossen werden. Das entstehende Unternehmen hätte dann 1.300 Mitarbeiter und Niederlassungen in neun Ländern, darunter auch Deutschland. Die Kundenbasis umfasst 13.000 Unternehmen, vor allem MSPs, Service-Provider und IT-Dienstleister, die 500.000 kleine und mittelständische Firmen bedienen. In den vergangenen drei Jahren habe man eng mit Autotask zusammengearbeitet, um die Service-Plattform des Unternehmens zu erweitern, so Brian Sheth, Mitgründer und President von Vista. Indem man Autotask nun mit dem Know-how und der Erfahrung von Datto im Bereich Backup und Netzwerklösungen zusammenbringe, erreiche man einen neuen Level und könne MSPs weltweit mit ausgezeichneten Tools und Services versorgen.

Managed Service Provider sollen von dem Merger denn auch am meisten profitieren. Sie erhalten künftig eine PSA- und RMM-Plattform (Professional Service Automation, Remote Management and Monitoring) nebst Backup- und Recovery-Lösungen, Netzwerkprodukten sowie Filesync- und Filesharing-Tools aus einer Hand. Hierzulande hatte Datto zwar bislang nur seine speziell auf die Belange von Service-Spezialisten zugeschnittenen Datensicherungslösungen verkauft, doch auf der Dattocon in London hatte der Hersteller erst Anfang der Woche angekündigt, auch seine Netzwerkprodukte nach Europa zu bringen. Dabei handelt es sich um Access-Points, PoE-Switches und eine Appliance, die WLAN-Router mit Firewall und IDS/IPS vereint und eine Backupverbindung via LTE aufbauen kann. Alle Geräte lassen sich zentral über die Cloud verwalten. »Sie sind von Grund auf darauf ausgerichtet, dass es MSPs leichter fällt, die Infrastruktur ihrer Kunden zu managen und sicherzustellen, dass diese ohne Ausfälle funktioniert«, betonte EMEA-Chef Andrew Stuart in London.