Eset Security Days 2017/2018: Eset-Roadshow geht in die vierte Runde

Unter dem Motto » IT-Security ist und bleibt Chefsache!« tourt Eset im November und Januar durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, um über DSGVO, Managed Security und Sicherheitsaspekte bei der Digitalisierung zu informieren.

(Foto: Eset)

Zum nunmehr vierten Mal lädt Eset in den kommenden Wochen zu seinen »Eset Security Days«. Die hat der Hersteller dieses Mal unter das Motto »IT-Security ist und bleibt Chefsache!« gestellt und will aufzeigen, wie sich »Fehler im System« vermeiden lassen, also vor allem Sicherheitsrisiken durch fehlendes Wissen oder unzureichende Technologie. Dabei sollen Wege aufgezeigt werden, wie Unternehmen ihre Digitalisierung sicher vorantreiben und die DSGVO einhalten können. Die EU-Verordnung gilt ab dem kommenden Mai stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen, weil es ihnen an Best Practices zur Umsetzung fehlt.

Auf den Security Days will Eset auch aufzeigen, dass es sich bei IT-Sicherheit und Datenschutz nicht um ein Produkt beziehungsweise eine einmalige Anstrengung handelt, sondern einen Prozess, der immer weiter angepasst werden muss. Gebraucht werden nicht nur technische, sondern auch organisatorische Maßnahmen – eine wertvolle Hilfe können zudem Managed Security Services sein.

Termine:
7. November 2017 in Wien
9. November 2017 in München
14. November 2017 in Hamburg
23. November 2017 in Berlin
11. Januar 2018 in Wuppertal
18. Januar 2018 in Stuttgart
23. Januar 201in Zürich
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldung und weitere Informationen: www.esetsecuritydays.com/de