CRN Managed Services Solution Day 2016: Managed Services in der Praxis

Beim Solution Day der CRN berichteten MSP-Macher von ihren Erfahrungen welche Schritte, Tools, Strukturen und Argumente in der Praxis besonders hilfreich sind. Aber auch die Frage, ob es eine Systemhaus-Zukunft ohne Managed Services gibt, wurde eingehend erörtert.

Todeszone? Nicht für MSP-Pioniere wie IT-On.NET!

(Foto: IT-On.NET)

Die Zeit der Adhoc-Problemlösung, des reaktiven IT-Supports auf Kundenzuruf, der Abrechnung nach Aufwand geht zu Ende. Systemhäuser, die bis zum Ende dieser Dekade immer noch so arbeiten, landen wirtschaftlich und wettbewerbsbedingt auf dem Abstellgleis oder in der Todeszone, ist sich Synaxon-Vorstand Frank Roebers sicher. Das Düsseldorfer Systemhaus IT-On.NET wird nicht dazugehören. Geschäftsführer Jürgen Gut hat den Gästen des CRN Solution Days einen Einblick gegeben, wie man clever traditionelles Infrastrukturgeschäft – IT-On.NET ist eine wichtiger Partner von Fujitsu – mit IT-Betriebskonzepten verbindet.

Bereits seit Firmengründung 2003 versteht sich IT-On.NET für seine mittelständischen Kunden als ausgelagerte IT-Abteilung. Es ist nicht immer einfach, Bestandskunden auf den neuen Managed-Service-Weg zu bringen. Gut, der dieses Geschäft zentral von Hüfingen aus leitet, hat aber einen großen Vorteil: Sein Chef Karsten Agten ist als MSP-Pionier geradezu missionarisch unterwegs. Und das nicht nur bei Kunden, sondern auch in der Presse. IT-On.NET gehört in puncto Öffentlichkeitsarbeit ebenfalls zu einem Systemhaus-Pionier. Erstaunlich für eine Branche, die es nun schon seit der 80er Jahren gibt.

Die besten Bilder von der Veranstaltung und dem anschließenden Networking sehen Sie in unserer Galerie:

Beim nächsten Solution Day der CRN am 15. September geht es um das Thema Storage. Dabei wird unter anderem erörtert, wie mit Big Data big Business zu machen ist.